Minijob beim selben Arbeitgeber

20. Februar 2018 Thema abonnieren
 Von 
jebo34
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Minijob beim selben Arbeitgeber

Der Arbeitnehmer AN ist bei einem Arbeitgeber AG in seinem Unternehmen U im Büro angestellt.

Bei einer 'Notlage' arbeitet er aushilfsweise in einem weiteren eigenständigen Unternehmen V vom AG (völlig andere Tätigkeit). Der AN bekomme nur die Überstunden dieser Einsätze bezahlt, da die Regelarbeitszeit ja durch das normale Gehalt gedeckt ist.
(Auch sollte diese Aushilfstätigkeit bei einer anderen Firma des AG nicht unter die Leiharbeit fallen.)

Für seinen Einsatz erstellt die Firma U der Firma V eine Rechnung (Tagespauschale).
Ein Problem dürfte sicher darin bestehen, dass der AN in dieser Konstellation bei der UV von Firma U in einer falschen Gefahrenklasse eingestuft ist.

Kann AN diese Aushilfstätigkeiten nicht auch über einen Minijob in der Firma U ausführen, was dann auch das Problem mit der UV beseitigen würde? (Ein Minijob bei Firma V ist nicht möglich!)

Falls ja, wäre es dann ein Problem, wenn die Firma U diese Zeit nicht vom Monatsgehalt des AN abzieht, da die 'ausgefallene Zeit' sowieso mit Überstunden nachgeholt werden muss.

-- Editiert von Moderator am 20.02.2018 17:27

-- Thema wurde verschoben am 20.02.2018 17:27

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47178 Beiträge, 16717x hilfreich)

Ein Minijob beim gleichen Unternehmen, bei dem der Hauptjob ausgeübt wird ist nicht zulässig.

3x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
jebo34
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.284 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen