Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Minusstunden Schulbegleitung

6. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Luna75123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Minusstunden Schulbegleitung

Ich habe einen Arbeitsvertrag als Schulbegleitung mit Arbeitszeitkonto. Allerdings habe ich keine Informationen darüber, wieviele Minusstunden ich haben darf und in welchem Zeitraum ich sie nacharbeiten muss.
Minusstunden bekomme ich z.b. wenn mein zu begleitendes Kind krank ist und ich nicht als Vertretung woanders eingesetzt werden kann (ist das überhaupt rechtens oder Arbeitgeberverzug).
Muss ich so die Minusstunden nacharbeiten oder darf mir sogar das Gehalt gekürzt werden?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15012 Beiträge, 5785x hilfreich)

Zitat (von Luna75123):
Allerdings habe ich keine Informationen darüber, wieviele Minusstunden ich haben darf und in welchem Zeitraum ich sie nacharbeiten muss.

Nun - das sollte sich doch klären lassen. Oder willst du damit sagen, dass der AG dir die Auskunft verweigert?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5277 Beiträge, 2422x hilfreich)

Zitat (von Luna75123):
Minusstunden bekomme ich z.b. wenn mein zu begleitendes Kind krank ist


Das ist nicht rechtens, die Erkrankung des Kindes ist nicht dein Problem.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
dummfragerin
Status:
Praktikant
(626 Beiträge, 307x hilfreich)

Falls es einen Betriebsrat gibt, könnte es zu den Zeitkonten eine Betriebsvereinbarung geben. Vielleicht dort mal anfragen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Luna75123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Rahmentarifvertrag steht, dass das mit der Obergrenze und dem Zeitfenster mit angegeben werden muss.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4903 Beiträge, 1177x hilfreich)

Zitat (von Luna75123):
Im Rahmentarifvertrag steht, dass das mit der Obergrenze und dem Zeitfenster mit angegeben werden muss.


Dann fragt man unter diesen Bezug mal den Arbeitgeber

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15012 Beiträge, 5785x hilfreich)

Zitat (von Luna75123):
Minusstunden bekomme ich z.b. wenn mein zu begleitendes Kind krank ist ...

Da wird man auch genauer hinschauen müssen; solche Erkrankungen kündigen sich ja eher nicht an, so dass du auf jeden Fall am ersten Tag arbeitsbereit dort auflaufen dürftest - dafür sollten keine Minusstunden anfallen dürfen. Bei längerer AU wird man sehen müssen.
Aber zuallererst werden die Fakten geklärt werden müssen, also die Regelungen des AZ-Kontos.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.171 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen