Minusstunden vom Gehalt abziehen?

27. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
tuzberger
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Minusstunden vom Gehalt abziehen?

Hallo zusammen!

Ich habe gekündigt und nun will mein Arbeitgeber meine Minusstunden von meinem Gehalt abziehen. Die Minusstunden wurden dadurch verursacht, dass keine Arbeit vorhanden war und ich dann nach Hause gegangen bin. Es gibt vertraglich kein Zeitarbeitskonto. Ich muss jeden Tag in eine Liste eintragen, wann ich gekommen und gegangen bin, aber das verstehe ich eher in der Art einer Stempelkarte.
Frage: Kann mein AG die Minusstunden von meinem Gehalt abziehen, oder kann man hier auch von Annahmeverzug sprechen?

Vielen Dank im Voraus!

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17785 Beiträge, 8027x hilfreich)

Wenn es kein Arbeitszeitkonto gibt, dann liest sich das doch sehr nach Annahmeverzug.
http://www.anwaltseiten24.de/arbeitsrecht/annahmeverzug-arbeitsrecht.html

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12313.03.2009 19:03:35
Status:
Lehrling
(1677 Beiträge, 254x hilfreich)

Sollte die Firma dann doch vom letzten Gehalt Abzüge machen, würde ich ein freundliches Einschreiben mit Nachforderung des Betrages hinschicken und eine Frist von max. 1 Woche (mit Datum) setzen in der die Firma das begleichen soll.

Wenn nichts passiert : Klage beim Arbeitsgericht einreichen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.785 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.860 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen