Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.147
Registrierte
Nutzer

Monatliche Abrechnung erforderlich ?

6.12.2018 Thema abonnieren
 Von 
Shindy2015
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 5x hilfreich)
Monatliche Abrechnung erforderlich ?

Mal angenommen, ich würde vom Oktober bis Dezember Geld kriegen und würde meine Arbeitgeber anklagen, wenn er mir kein Gehalt anzahlt. Gerichtlich würde ich dann Summe XY kriegen. Müsste mein Arbeiteber den kompletten Zeitraum abrechnen oder wird jeder einzelne Monat abgerechnet ?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62868 Beiträge, 30730x hilfreich)

Zitat (von Shindy2015):
und würde meine Arbeitgeber anklagen,

Anklagen kann eigentlich nur der Staatsanwalt.
Du meinst wohl verklagen?



Zitat (von Shindy2015):
wenn er mir kein Gehalt anzahlt.

Warum sollte er Gehalt "anzahlen"?
Ist ein Vorschuss auf das Gehalt verbindlich vereinbart oder woraus soll sich eine "Anzahlung" auf das Gehalt ergeben?
Oder hat er Geldprobleme und zahlt das fällige Gehalt nur in Raten?



Zitat (von Shindy2015):
Gerichtlich würde ich dann Summe XY kriegen. Müsste mein Arbeiteber den kompletten Zeitraum abrechnen oder wird jeder einzelne Monat abgerechnet ?

Man hat ein Urteil? Dann dort mal schauen. Er müsste das abrechnen, zu was er verurteilt wurde. Das sollte dort drinstehen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24730 Beiträge, 13660x hilfreich)
Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16736 Beiträge, 7311x hilfreich)

Ich beantworte einfach mal die Frage:
Als Arbeitnehmer hat man selbstverständlich Anspruch auf nachvollziehbare Abrechnungen. Üblicherweise wird in der Arbeitswelt monatlich abgerechnet. Wird da nachberechnet, dann erhält der Arbeitnehmer mehrere Abrechnungsbögen oder einen, auf dem die monatlichen Berechnungen nachzuvollziehen sind. Sonst kann er die Abrechnung ja eben nicht nachvollziehen :rock:

-- Editiert von altona01 am 06.12.2018 22:48

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(26390 Beiträge, 11304x hilfreich)

Es gibt durchaus auch Modelle, in denen keine monatliche Abrechnung erfolgen muss, zumindest dann nicht, wenn sich an dem Betrag im Vergleich zum Vormonat nichts geändert hat. Es gibt also auch Abrechnungen, die über mehrere Monate gehen. Eines ist nur wichtig: die Abrechnung muss nachvollziehbar sein.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen