Muss der Arbeitgeber bei gewerblichen Ebay-Handel zustimmen?

13. September 2008 Thema abonnieren
 Von 
sebo030
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)
Muss der Arbeitgeber bei gewerblichen Ebay-Handel zustimmen?

Guten Tag,
ich habe vor gewerblich bei Ebay Artikel zu verkaufen.
Muss ich meinen Arbeitgeber vorher darüber informieren bzw. muss er das genehmigen?
Kann der gewerbliche Handel von Arbeitgeber in irgeneiner Form z.B. auf der Lohnsteuerkarte erkannt werden?

Vielen Dank

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
RobertRatlos
Status:
Praktikant
(601 Beiträge, 83x hilfreich)

Hallo sebo030.

Aus der Lohnsteuerkarte kann der Arbeitgeber nicht erkennen, ob Du nebenbei noch ein Gewerbe betreibst.

Ein ziviler Arbeitgeber kann Dir eine Nebenbeschäftigung nur dann verbieten, wenn diese Nebenbeschäftigung Deine Arbeitskraft im Hauptberuf beeinträchtigt oder wenn Du Deinem Arbeitgeber Konkurrenz machst. Natürlich darfst Du auch nicht an die Kunden Deines Arbeitgebers herantreten.

Bei einem öffentlichen Arbeitgeber, Bund, Länder, Gemeinden ist das etwas anders.
Je nach Vertrag können diese dem Arbeitnehmer auch willkürlich eine Nebentätigkeit untersagen.

Schöne Grüsse

RobertRatlos

-----------------
"Unverbindliche Privatmeinung bzw. Lebenserfahrung !
Rechtsberatung gibt´s beim Anwalt ! "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12313.03.2009 19:03:35
Status:
Lehrling
(1677 Beiträge, 254x hilfreich)

Der Arbeitgeber muss aber informiert werden, verbieten kann er es nur wenn es sich um Wettbewerb handelt oder die eigentliche Arbeit z.B. durch Übermüdung vernachlässigt wird. Dasselbe gilt für den Urlaub, da darf normalerweise auch nicht nebenberuflich gearbeitet werden, weil die Erholung fehlt.


0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

.. in der regel wird für nebentätigkeiten eine genehmigung des ag erforderlich sein, auch wenn der ag das in der praxis selten ablehnen kann.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
RobertRatlos
Status:
Praktikant
(601 Beiträge, 83x hilfreich)

Der Arbeitgeber muß NUR dann informiert werden, wenn das im Arbeitsvertrag vereinbart ist !



-----------------
"Unverbindliche Privatmeinung bzw. Lebenserfahrung !
Rechtsberatung gibt´s beim Anwalt ! "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.548 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen