Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.988
Registrierte
Nutzer

Muss ich der Bundesagentur für Arbeit melden, dass das Arbeitsverhältnis gekündigt ist?

29.4.2020 Thema abonnieren
 Von 
Alex_fhwhv
Status:
Schüler
(251 Beiträge, 71x hilfreich)
Muss ich der Bundesagentur für Arbeit melden, dass das Arbeitsverhältnis gekündigt ist?

Hallo zusammen,

seit dem 23.04. befinde ich mich in einem gekündigten Arbeitsverhältnis. Ich habe die Kündigung ausgesprochen, da ich am 01.06. eine neue Arbeitsstelle antrete.

Bei meinem jetztigen Arbeitgeber habe ich seit dem 1.4. Kurzarbeit. Heute kam die Lohnabrechnung und mein Arbeitgeber hat auch die Zeit seit dem 23.4. als Kurzarbeit abgerechnet, obwohl ich ja keinen Anspruch mehr drauf habe. Für die Zeit ab der Kündigung habe ich Anspruch auf volle Gehaltszahltung. Die Lohnabrechnung habe ich schon bemängelt.

Muss ich jetzt diesen Tatbestand auch der Bundesagentur für Arbeit melden - also dass ich mich in einem gekündigten Arbeitsverhältnis befinde? Eigentlich muss das doch mein Arbeitgeber, da er doch das Kurzarbeitergeld beantragt.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14428 Beiträge, 5606x hilfreich)

Arbeitsuchend melden musst du dich schon selber.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Alex_fhwhv
Status:
Schüler
(251 Beiträge, 71x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Arbeitsuchend melden musst du dich schon selber.


Richtig gelesen? Ich habe ab dem 01.06. ein neues Arbeitsverhältnis. Ich hätte vielleicht noch dazuschreiben sollen, dass das alte Arbeitsverhältnis am 31.05 endet. Mir geht es um die KURZARBEIT. Für die Kurzarbeit ist Vorraussetzung, dass man sich in einem UNGEKÜNDIGTEN Arbeitsverhältnis befindet, was bei mir nicht der Fall ist. Ich präzisiere die Frage: Wer muss jetzt wegen der KURZARBEIT diesen Tatbestand melden, der Arbeitgeber oder ich?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14428 Beiträge, 5606x hilfreich)

Richtig gelesen und doch falsch verstanden.
Du sagst es im Grunde selber: Eigentlich muss doch der AG. So ist es - nicht deine Aufgabe.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
user08154711
Status:
Lehrling
(1899 Beiträge, 269x hilfreich)

Zitat (von Alex_fhwhv):
Für die Zeit ab der Kündigung habe ich Anspruch auf volle Gehaltszahltung. Die Lohnabrechnung habe ich schon bemängelt.
Sagt wer?

Das Bundesarbeitsgericht sieht das anders: BAG 5 AZR 557/89 und 5 AZR 310/08.

Aus einem Kommentar:
Wird der Arbeitnehmer gekündigt, entfällt für diesen Kurzarbeit und damit auch das Kurzarbeitergeld. Deshalb müsste eigentlich der volle Lohn während der Kündigungsfrist gezahlt werden. Das Bundesarbeitsgericht ist aber der Meinung, dass nur noch Gehalt in Höhe des Kurzarbeitergeldes gezahlt werden muss.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Alex_fhwhv
Status:
Schüler
(251 Beiträge, 71x hilfreich)

Zitat (von user08154711):
Sagt wer?


Da gibt es unterschiedliche Quellen. Im Zweifel muss es halt gerichtlich geklärt werden. Habe ja auch schon einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht befragt und ihm dieses Urteil auch genannt. Aber egal. Darum geht es in diesem Beitrag gar nicht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.207 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.488 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.