Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Muss ich die Stunden nacharbeiten?

2. März 2006 Thema abonnieren
 Von 
Waschbaerle
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Muss ich die Stunden nacharbeiten?

Hallo erstmal,

ich bin neu hier und benötige dringend eure Hilfe, da mein Chef glaub Flügel über dem Kopf wachsen!

Ich arbeite in einer Physiotherapiepraxis als Rezeptionsangestellte auf Niedriglohn Basis!

Letzten Jahr im Mai 2005 hab ich den Vertrag unterschrieben in dem drin stand:
" Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 20 Stunden wöchentlich (Inkl. Fahrtzeit zur 2. Geschäftsstelle) *[/B]
Soweit sich die betriebliche Notwendigkeit ergibt und soweit es gesetzlich zulässig ist, verpflichtet sich die Arbeitnehmerin Überstunden zu leisten. Anfallende Mehrarbeit kann der Arbeitnehmer während des Kalenderjahres durch Freiteit ausgleiche.

* Im Mai eröffnete mein Chef eine 2. Filiale, die er aber im Dezember endgültig aufgab, da die Praxis nicht lief!

In dem Vertrag ist ein Gehalt von 573,- Netto vereinbart.

Seit zwei Tagen, sagt mein Chef aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage möchte er mir nur noch 463,- € im Monat bezahlen.
Ich wollte dann mit meine Chef die Stunden ausmachen, wie lange ich arbeiten soll, pro Tag und in der Woche!
Nun meinte mein Chef aber ich solle die Stunden nacharbeiten, weil ich in den letzten Monaten nicht auf 80 Stunden im Monat kam. Insgesamt wären dass, habe ich mal ausgerechnet 122,50 Stunden!!!

Meine Frage:
Muss ich die Stunden nacharbeiten?
Weil, letzendlich sind das noch Stunden von letzten Jahr ab Mai 2005 an und das war ja schon das ist Vergangenheit und wenn er mir sagt, ich soll dann und dann kommen und ich komme am Ende vom Monat nicht auf 80 Stunden dann ist das ja nicht mein Problem oder?

Ich bin der Meinung, dass ich die Stunden nicht nacharbeite!
Gibt es da irgendwie ein Gesetz oder was ähnliches?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Danke!

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2312x hilfreich)

Hallo Waschbaerle, google einfach mal nach dem Begriff <font color=red>Annahmeverzug</font>

Damit, dass die Stunden in der Vergangenheit liegen hat das aber nichts zu tun.
(Und 20 h/Woche sind auch nicht automatisch 80 h im Monat, sondern ein paar mehr.)

MfG

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.155 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen