Nachfrage zu Zwischenzeugnis

14. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
go522983-73
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 6x hilfreich)
Nachfrage zu Zwischenzeugnis

Hallo zusammen,

mein direkter Vorgesetzter verlässt das Unternehmen, weshalb ich ein Zwischenzeugnis bekomme. Dies liegt derzeit bei der Geschäftsführung zur Unterschrift.

Meine Frage:
Das Zwischenzeugnis liegt nun seit mehr als 3 Wochen bei der Geschäftsführung zur Unterschrift. Laut meinem direkten Vorgesetzten wurden auch noch Änderungen am Zwischenzeugnis vorgenommen deren Inhalt sich aber seiner Kenntnis entziehen.

Darf die Geschäftsführung welche nicht der fachliche Vorgesetzte ist einfach inhaltliche Änderungen am Zwischenzeugnis vornehmen? Eigentlich kann ja der direkte Vorgesetzte am besten meine Leistung beurteilen.

Habe dazu leider nichts gefunden wie es sich bei solchen Änderungen, die nicht durch den direkten Vorgesetzten vorgenommen wurden, verhält.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31677 Beiträge, 5593x hilfreich)

Zitat (von go522983-73):
Darf die Geschäftsführung welche nicht der fachliche Vorgesetzte ist einfach inhaltliche Änderungen am Zwischenzeugnis vornehmen?
Unter Umständen kann und darf sie das. Es kommt auf die Relevanz der Änderung an. *Inhaltliche Änderung* sagt zunächst gar nichts aus.

Direkte Vorgesetzte sind nicht unbedingt verpflichtet, Zeugnisse/Zwischenzeugnisse für AN allein zu erstellen.
Das ist in verschiedenen Unternehmen unterschiedlich geregelt.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
vacantum
Status:
Praktikant
(897 Beiträge, 142x hilfreich)

Zitat (von go522983-73):
Darf die Geschäftsführung welche nicht der fachliche Vorgesetzte ist einfach inhaltliche Änderungen am Zwischenzeugnis vornehmen?
Ja.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
go522983-73
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 6x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Unter Umständen kann und darf sie das. Es kommt auf die Relevanz der Änderung an. *Inhaltliche Änderung* sagt zunächst gar nichts aus.


Bei Inhaltlich dachte ich an die Bewertung meiner Leistung oder Teamfähigkeit etc pp, die ja mein direkter Vorgesetzter am besten beurteilen kann. Die Geschäftsführung hat ja eigentlich kaum bis gar keine Kenntnis wie gut oder schlecht ich meine Arbeit erledige.

Im Endeffekt muss ich natürlich warten was nun genau geändert wurde aber was ist wenn mein direkter Vorgesetzter mich mit gut/sehr gut bewertet hat und die Geschäftsführung dies in gut/befriedigend ändert aus Angst das ich mich auch wegbewerbe?

Also halt schlechter bewertet als es der direkte Vorgesetzte es gemacht hat.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31677 Beiträge, 5593x hilfreich)

Zitat (von go522983-73):
aber was ist
Das weiß jetzt keiner. Wie dein weggehender Vorgesetzter dich bewertet hat, weißt du doch gar nicht.
Alles nur Ahnungen und Unkenntnis.
Also abwarten oder ganz einfach schon ohne Zeugnis---wegbewerben.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118817 Beiträge, 39632x hilfreich)

Zitat (von go522983-73):
Darf die Geschäftsführung welche nicht der fachliche Vorgesetzte ist einfach inhaltliche Änderungen am Zwischenzeugnis vornehmen?

Ja, der Arbeitgeber darf das durchaus ändern.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.426 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen