Netto vom Brutto

5. Mai 2021 Thema abonnieren
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)
Netto vom Brutto

Hallo - wie kommt das, dass bei verschiedenen Arbeitgebern mein Nettolohn nicht gleich ist, während Brutto und sonst alles Andere gleich ist? Woher weiß man, welche die richtige Abrechnung ist?
Weiß jemand, wie ich das eigentlich überprüfen kann?
Danke

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



28 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107502 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
wie kommt das, dass bei verschiedenen Arbeitgebern mein Nettolohn nicht gleich ist, während Brutto und sonst alles Andere gleich ist?

Wenn das Brutto überall gleich ist, aber das Netto nicht, dann kann "sonst alles Andere gleich" nicht zutreffend sein.



Zitat (von Beanefis):
Weiß jemand, wie ich das eigentlich überprüfen kann?

Man könnte die Abrechnungen anonymisiert hier reinstellen, dann könnten wir hier mal drüber schauen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wenn das Brutto überall gleich ist, aber das Netto nicht, dann kann "sonst alles Andere gleich" nicht zutreffend sein.


Doch, genauso ist es. Einer muss inkorrekt abgerechnet haben, nur weiß ich nicht wer (es geht um 2 Arbeitgeber)

-- Editiert von Beanefis am 05.05.2021 22:09

Signatur:

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107502 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
Einer muss inkorrekt abgerechnet haben, nur weiß ich nicht wer

Dann nimmt man einfach das Brutto, zieht "sonst alles Andere" ab, dann hat man das Netto. Dann sieht man ja welches Netto stimmt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Man könnte die Abrechnungen anonymisiert hier reinstellen, dann könnten wir hier mal drüber schauen.

Hier die Eckdaten:
Jahr 2020, Monatsgehalt 2300, Bundesland Berlin-West, Steuerklasse 5, kein Freibetrag, keine Kirchensteuer, kein Kinderfreibetrag, kein Altersentlastungsbetrag, gesetzliche KV, PV-RV-AV dementsprechend, Zusatzbeitrag Krankenkasse 0,7
Kannst du damit was anfangen?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Dann nimmt man einfach das Brutto, zieht "sonst alles Andere" ab, dann hat man das Netto. Dann sieht man ja welches Netto stimmt.

Äää... woher denn? Das ist doch genau das, womit ich Hilfe benötige, ich kann rechnen, nur bin ich kein Buchhalter und weiß eben nicht welches Netto stimmt. Wie meinst du das, wie erkennt man welches das richtige Netto ist?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107502 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
Äää... woher denn?

Das steht doch auf der Gehaltsabrechnung.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5305 Beiträge, 2426x hilfreich)

Entweder du hast zwei Jobs gleichzeitig, dann ist der zweite aber nicht mehr Steuerklasse 5

Oder du hast die Jobs zu unterschiedlichen Zeiten, da können sich die Abgaben aber schon wieder geändert haben.

Also müsste man zuerst mal wissen, was genau du vergleichst.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
go269218-89
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 2x hilfreich)

Du verdienst 2300€ Brutto.
Davon musst du Sozialabgaben in Höhe von ca. 458€ und Steuern 524€ abziehen.
Dann wären wir Netto bei 1318€.

Vergleichst du die Abrechnung aus dem Jahr 2020 mit der aus 2021? Denn da bekommst du mehr Netto raus weil du keinen Soli mehr bezahlen musst.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das steht doch auf der Gehaltsabrechnung.

machst du dich lustig? was "das" ? da stehen viele Dinge, die ich nicht unbedingt weiß was sie sind, deshalb frage ich hier, nicht weil ich nicht lesen kann.
Es sind unterschiedliche Buchhaltungsprogramme und unterschiedliches Netto steht auf jeder Abrechnung, beim gleichen Brutto, gleicher Krankenkasse usw. Wie kann ich wissen, welches das richtige ist?

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107502 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
da stehen viele Dinge, die ich nicht unbedingt weiß was sie sind,

Dann muss sich die Abrechnungen halt mal jemand ansehen der Ahnung davon hat.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von hiphappy):
Entweder du hast zwei Jobs gleichzeitig, dann ist der zweite aber nicht mehr Steuerklasse 5

Oder du hast die Jobs zu unterschiedlichen Zeiten, da können sich die Abgaben aber schon wieder geändert haben.

Also müsste man zuerst mal wissen, was genau du vergleichst.


Letzteres, die Jobs zu unterschiedlichen Zeiten. Aber beide aus 2020, nix hat sich geändert...

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Dann muss sich die Abrechnungen halt mal jemand ansehen der Ahnung davon hat.

Vielen Dank für diese wertvolle Überlegung, ich dachte eigentlich, dass ich genau das hier mache - Leute um Rat bitten, die davon Ahnung haben.

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von go269218-89):
Davon musst du Sozialabgaben in Höhe von ca. 458€ und Steuern 524€ abziehen.
Dann wären wir Netto bei 1318€.

Cool, danke! Ist es möglich einem Laien zu erklären, woher diese Zahlen kommen, damit ich einfach weiß wie ich eine Lohnabrechnung immer überprüfen kann?

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107502 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
ich dachte eigentlich, dass ich genau das hier mache - Leute um Rat bitten, die davon Ahnung haben.

Und wir sollen jetzt erraten was da so alles drauf steht auf den Abrechnungen?

Es wurde bereits vorgeschlagen was man sinnvollerweise machen kann wenn man fundierte Antworten will. Dem kann man folgen oder auch nicht.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
go269218-89
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
Cool, danke! Ist es möglich einem Laien zu erklären, woher diese Zahlen kommen, damit ich einfach weiß wie ich eine Lohnabrechnung immer überprüfen kann?


Als Arbeitnehmer musst du Sozialversicherungsabgaben zahlen. Das heißt von deinen 2300€ ziehst du ab:
Krankenversicherung 7,3% +Zusatz Eintrag 0,7% = 184€
Rentenversicherung 9,3% = 213,90€
Arbeitslosenversicherung 1,2% = 27, 60€
Pflegeversicherung 1,525% (kinderlos ab 25Jahre 1,65%) = 35, 10€
Insgesamt 460,60€

Lohnsteuer für Stk 5 ist nicht so einfach herauszufinden, vielleicht kann das jemand anderes beantworten

1x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Lehrling
(1231 Beiträge, 104x hilfreich)

Zitat (von Beanefis):
ich dachte eigentlich, dass ich genau das hier mache - Leute um Rat bitten, die davon Ahnung haben.

Tut man. wenn man nicht macht. Was die sagen. Joaaaa. Dann ist halt Pech.

Zitat (von go269218-89):
Pflegeversicherung 1,525% (kinderlos ab 25Jahre 1,65%) = 35, 10€

oder 2,275% Pflegeversicherung, oder 1,775% Pflegeversicherung oder oder oder...

Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107502 Beiträge, 38033x hilfreich)

Zitat (von go269218-89):
Als Arbeitnehmer musst du Sozialversicherungsabgaben zahlen.

Das sind ja nur einige der Abzüge - und die sind dann auch noch je nach Alter und Bundesland unterschiedlich.
Gleiches gilt für die Lohnsteuer, da gibt es dann auch noch die Möglichkeit diverser Freibeträge.
Zu- und Abschläge die Firmen- Branchen- und Vertragsorientiert sind ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Daskalos
Status:
Praktikant
(743 Beiträge, 149x hilfreich)

gib da mal deine Daten ein

https://www.gehalt.de/einkommen/brutto-netto-rechner?utm_source=google&utm_medium=sea&utm_campaign=64213454&t_accountid=302-981-6569&t_campaignid=64213454&t_adgroupid=5335369094&t_creativeid=340512989894&t_keyword=gehaltsrechner%20brutto&t_placement=&t_device=c&t_traffictype=paid&gclid=CjwKCAjwhMmEBhBwEiwAXwFoEbgKp_YPLf90ltKyCK1T95pr5jFek1nwO1pCBa51T6fRE1Su3V0a1BoCydQQAvD_BwE

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
Intiron
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 29x hilfreich)

Oder ganz banal und primitiv: welche Abzüge sind denn verschieden hoch? Steht auf Abrechnung 1 irgendwo „-150" und in der gleichen Zeile mit derselben Bezeichnung bei Abrechnung 2 „-160"?

Ein bisschen Mithilfe darf man hier schon erwarten. Und schwierig ist das nun wirklich nicht. Mit rumraten kann jedenfalls niemand helfen.

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
frannzwick
Status:
Schüler
(155 Beiträge, 31x hilfreich)

Solange der TE (m/w/d) nicht z.B. seine Unterlagen hier anonymisiert einstellt, kann doch nicht weiter geholfen werden.

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15199 Beiträge, 5841x hilfreich)

.... allmählich wird es doch müßig mit diesem Hin und Her.
Soll @beanefis doch zum Lohnsteuerverein gehen.
Arbeitsrecht betrifft die Frage eh nur mittelbar.

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(31211 Beiträge, 16688x hilfreich)

Davon musst du Sozialabgaben in Höhe von ca. 458€ und Steuern 524€ abziehen. Ich komme zu einem anderen Ergebnis, nämlich 491,66 an Steuer und 458,38 an SV-Beiträgen - der Nettolohn beträgt folglich 1350,07 Euro (Zahlen für 2021). Berechnet habe ich das hier: https://www.brutto-netto-rechner.info/

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Und wir sollen jetzt erraten was da so alles drauf steht auf den Abrechnungen?

Es wurde bereits vorgeschlagen was man sinnvollerweise machen kann wenn man fundierte Antworten will. Dem kann man folgen oder auch nicht.

kannst du mir bitte einen Gefallen tun und nicht antworten? Weiß nicht ob du es bewusst machst, aber du schreibst in einem sehr unangenehmen Ton. Nicht dafür fragen Leute nach Rat in einem Forum, ich sicher nicht. Ich habe bereits sachliche Antworten bekommen, für die ich den Leuten hier dankbar bin.

2x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von go269218-89):
Als Arbeitnehmer musst du Sozialversicherungsabgaben zahlen. Das heißt....

Super vielen Dank, alles perfekt erklärt!

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von bertram-der-bärtige):
Zitat (von Beanefis):
ich dachte eigentlich, dass ich genau das hier mache - Leute um Rat bitten, die davon Ahnung haben.


Tut man. wenn man nicht macht. Was die sagen. Joaaaa. Dann ist halt Pech.


Was heißt das bitte?

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Daskalos):
gib da mal deine Daten ein
Dankeschön

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
Beanefis
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Intiron):
welche Abzüge sind denn verschieden hoch?
ich schaue nach

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.676 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.493 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen