Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.219
Registrierte
Nutzer

Neue Diagnose - Krankengeld

5.5.2020 Thema abonnieren
 Von 
fb545724-23
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Neue Diagnose - Krankengeld

Mir wurde zum 30.04. betriebsbedingt gekündigt. Seit 20.04. bin ich von meinem Hausarzt krank geschrieben. Ich erhalte daher vorerst Kranken- statt Arbeitslosengeld.

Ggf. werde ich zum Facharzt überwiesen. Was gibt es da bezüglich des Krankengeldes zu beachten? Ist das Kreuz bei "Folgebescheinigung" Pflicht? Muss die Diagnose identisch sein? Möchte den Krankengeld Bezug nicht aufgrund eines Formfehlers gefährden.

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(11296 Beiträge, 4743x hilfreich)

Soweit ich es kenne und weiß, zählt eine neue Diagnose in direktem Anschluss an eine andere zuvor ohnehin als einheitlicher Verhinderungszeitraum. Monströser Begriff, aber deutlich. Und Folgebesccheinigung oder nicht anzukreuzen, fällt m.W. in die Obliegenheit des Arztes.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 193.913 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.533 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.