Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.809
Registrierte
Nutzer

Ohne Arbeitsvertrag keine Kündigungsfrist?

 Von 
lunababe
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)
Ohne Arbeitsvertrag keine Kündigungsfrist?

Hallo!
Wie lautet die Gesetzliche Kündigungsfrist wenn ein Arbeitgeber mich kündigt? Ich habe keinen Arbeitsvertrag.
Mündlich abgemacht waren 3 Monate Probezeit, jetzt schreibt er in der Kündigung es waren 6 Monate :( .
Kann ich da was tun?

Danke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsvertrag einhalten gesetzlich


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11284 Beiträge, 4878x hilfreich)

Kein Arbeitsvertrag? Welche Probezeit? Wo steht denn daß Du eine Probezeit hast? Kann der AG das belegen? ;)



Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34715 Beiträge, 12417x hilfreich)

Auch ein mündlicher Vertrag ist ein Arbeitsvertrag. Da Du dort bereits gearbeitet hast und der AG Dir Geld bezahlt hat, hast Du also zweifellos einen Arbeitsvertrag.

Da nichts schriftlich vereinbart wurde, kann man sich allerdings über die Länge der Probezeit streiten.

Es ist jedoch ein weit verbreiteter Irrtum, dass man mit Ablauf der Probezeit Kündigungsschutz genießt. Der Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz tritt immer erst nach 6 Monaten ein unabhängig von der Dauer der vereinbarten Probezeit. Wenn der Betrieb weniger als 10 MA hat, dann gilt das KSchG überhaupt nicht.

Das einzige, was sich mit dem Ablauf der Probezeit rechtlich ändert, ist die Kündigungsfrist. Sie verlängert sich von 2 Wochen zu jedem beliebigen Datum auf 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.

Wenn Dein AG diese Kündigungsfrist eingehalten hat, dann kannst Du nichts gegen die Kündigung machen. Ansonsten könntest Du auch nur auf Einhaltung der Kündigungsfrist klagen, nicht jedoch erfolgreich gegen die Kündigung als solches.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
lunababe
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke erstmal für die schnelle Info.

Also wenn ich das richtig verstanden habe...

1.Mein AG hat mehr als 10 Mitarbeiter.

2. Obwohl ich keinen Arbeitsvertrag habe, (obwohl er behauptet ich hätte ihn nicht unterschrieben)muss er eine 14 Tägige Kündigungsfrist einhalten?? Und kann mich nicht fristlos kündigen??

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1885x hilfreich)

... fristlose kündigung setzt immer einen speziellen grund voraus, der so heftig sein muss, dass die zusammenarbeit von jetzt auf gleich unzumutbar ist. und in praktisch allen fällen bedarf es zuvor einer (wirksamen) abmahnung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17207 Beiträge, 7577x hilfreich)

Was bei einer fristlosen Kündigung zu beachten ist:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Ausserordentlich.html

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34715 Beiträge, 12417x hilfreich)

2. Obwohl ich keinen Arbeitsvertrag habe, (obwohl er behauptet ich hätte ihn nicht unterschrieben)muss er eine 14 Tägige Kündigungsfrist einhalten?? Und kann mich nicht fristlos kündigen??

So ist es. Gegen die Kündigung als solche kannst Du wohl nichts machen, da Du weniger als 6 Monate beschäftigt warst.

Wenn keine Gründe für eine fristlose Kündigung vorliegen, dann muss der AG in der Probezeit eine Kündigungsfrist von 14 Tagen einhalten.

Wenn man davon ausgeht (was zu beweisen wäre), dass die Probezeit bereits beendet war, dann beträgt die Kündigungsfrist sogar 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.

Wenn Du die Ansprüche, die aus der Nichteinhaltung der Kündigungsfrist entstehen, wahren willst, dann musst Du innerhalb von 3 Wochen nach erhalt der Kündigung die Kündigungsschutzklage einreichen.

Danach kannst Du nichts mehr machen.

Es spielt übrigens für die genannte Rechtslage keine Rolle, ob der Arbeitsvertrag nun mündlich oder schriftlich abgeschlossen wurde. Ein mündlicher Arbeitsvertrag liegt hier auf jeden Fall vor.

Bei einem schriftlichen arbeitsvertrag hättest Du jetzt wohl keinen Streit über die Länge der Probezeit. Das ist der einzige Unterschied.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
lunababe
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Vielen Dank ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.938 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.681 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.