Probezeit-Kündigung

22. Juni 2011 Thema abonnieren
 Von 
ya285518-18
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)
Probezeit-Kündigung

Hallo,

am 30.06.2011 endet die Probezeit.
Wenn ich an diesem Tag zum 17.7.2011 kündige
ist dies okay?
Probezeit = 2 Wochen Kündigungsfrist

Desweiteren wer entscheidet was mit Resturlaub passiert?
Urlaub ergibt sich aus 2 pro Monat * 3,5 Monate
= 7 Tage Urlaub + 3 Tage Zusatzurlaub, also 10 Tage...

Also ob ich diesen aufbrauchen soll/muss/darf/... bis Ende Arbeitsvertrag... oder ob dieser zusätzlich bezahlt wird... oder wie auch immer?

Thx 4 Help

Grüße



-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17258 Beiträge, 6434x hilfreich)

... es ist richtig, dass du noch in der probezeit und mit deren fristen kündigst, wenn du es am letzten tag tust. wenn du aber auf den letzten drücker kündigst, kann der urlaub nicht mehr genommen, muss also ausbezahlt werden.
urlaubsanspruch besteht nur für volle monate, 3,5 monate sind also nicht möglich; und woher soll der zusatzurlaub kommen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ya285518-18
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Also die 2 Wochen wären ja dann eigentlich am 13.07. rum...
Wenn ich also die 4 Tage drauf packe, gibts keine Probleme?

Ok also doch nur 6 + den Zusatz über den ich nicht sprechen kann/darf/sollte...

Also die 9 Tage würden schon reichen um in den 2 Wochen nicht arbeiten gehen zu müssen... (bis zum 13.07.)

Also wäre es sogar sinnvoll zum 13.07. zu kündigen?
Oder gibt es bessere Möglichkeiten?

Bzw. da die 9 Tage nicht genehmigt werden zu hoher Wahrscheinlichkeit- weil viel zu tun- arbeite ich bis zum 13.07.11 und muss dann die 9 Tage ausgezahlt bekommen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17258 Beiträge, 6434x hilfreich)

so ist es: wenn der zustehende urlaub nicht genommen werden kann, ist er auszubezahlen. zwar trifft es zu, dass häufig mit/nach der kündigung urlaub genehmigt oder sogar freistellung verordnet wird, damit nicht geld gezahlt werden muss, aber sicher ist das keineswegs - es hängt immer an den betrieblichen umständen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
ya285518-18
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Kein Urlaub...
-> Auszahlung...

Wie berechnet sich das "Urlaubsgeld"?
Gehalt durch 30 Tage * Urlaubstage?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17258 Beiträge, 6434x hilfreich)

[url]
http://de.wikipedia.org/wiki/Urlaubsentgelt
[/url]

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2531x hilfreich)

quote:
Gehalt durch 30 Tage * Urlaubstage?


Sie bekommen für 7 Tage pro Woche Gehalt, also auch für den üblicherweise arbeitsfreien Sonntag?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
ya285518-18
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe am 4.4. da angefangen gehabt... das war ein montag... 1.4 (fr) - 3.4 (so) wurden vom gehalt abgezogen...
Also nur Geld für 27 Tage bekommen...
Also würde ich dies mit Ja beantworten.. ?!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2531x hilfreich)

Da bin ich sprachlos. Es wollte mir hier zwar schon mal jemand erklären, dass man Gehalt auch für Kalendertage berechnen kann - verstehen kann oder will ich das noch immer nicht.

Auf jeden Fall müsste man die Rechnung umstellen oder Sie hauen sich selber übers Ohr.

Wieviel Tage Urlaub muss man nehmen, um eine Woche frei zu bekommen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
ya285518-18
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja Samstag und Sonntag zählen eigentlich als Wochenende..
Also um eine Woche frei zu haben, braucht man 5 Tage Urlaub..


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.177 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.299 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen