Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Problem mit Arbeitszeugnis

8. August 2011 Thema abonnieren
 Von 
Methusalem1978
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Problem mit Arbeitszeugnis

Hallo liebe Community, ich habe von Feb/2007 bis Feb/2009 als Lager- und Transportarbeiter bei einer Spedition gearbeitet. Da der Arbeitsvertrag nur befristet war und ich die erhoffte Festanstellung nicht bekam, habe ich es leider versäumt mir ein qualifiziertes Zeugnis ausstellen zu lassen.

Letztens hatte mich ein potentieller Arbeitergeber angerufen und meinte, dass er meine Bewerbung nicht berücksichtigen kann, da kein Zeugnis in meiner Bewerbungsmappe vorhanden war. Deshalb rief ich vor wenigen Tagen bei meinem ehemaligen Arbeitgeber an und fragte dementsprechend nach. Die lapidare Antwort war, dass sie mir keines ausstellen könnte, da ich nur zwei Jahre dort gearbeitet habe und es somit zuwenig wäre, um eine Basis für eine Beurteilung zu haben. Laut deren Aussage hätte ich mindestens vier Jahre dort arbeiten müssen, um eines zu bekommen.

Mir erscheint das ziemlich merkwürdig. Hat mein alter Arbeitgeber Recht, oder kann ich trotzdem ein ausführliches Arbeitszeugnis verlangen. Wenn dem nicht so ist, habe ich dann wenigstens die Möglichkeit ein einfaches Zeugnis zu erhalten ??

MFG Methusalem1978

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jennerwein
Status:
Praktikant
(510 Beiträge, 159x hilfreich)

das erscheint dir zu recht merkwürdig

Arbeitnehmer haben selbst bei nur kurzfristiger Tätigkeit Anspruch auf ein Arbeitszeugnis, das den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Der Arbeitgeber kann auch bei kurzer Beschäftigungsdauer kein qualifiziertes Zeugnis verweigern (Urteil des LAG Köln vom 30.03.2001, Az: 4 Sa 1485/00 )
dieses urteil bezieht sich auf "wenige wochen"
wobei zwei jahre, wie bei dir, ja nicht kurzfristig ist

sonstige fragen zum zeugnis
http://www.arbeitszeugnis.de/faq.php#9

-----------------
"Tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare.
(Zwischen Reden und Tun liegt das Meer) ital.Sprichwort"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15012 Beiträge, 5785x hilfreich)

a: du hast ein recht auf ein qualifiziertes arbeitszeugnis
b: ein AG, der sich nach zwei jahren nicht in der lage sieht, ein solches zeugnis auszustellen, stellt sich selber ein armutszeugnis aus - ein zeugnis geistiger armut. es mag berufe bzw. tätigkeiten geben, für die das halbe jahr probe nicht wirklich ausreicht zu beurteilen, was einer fachlich drauf hat - aber das sind ausnahmen, die ich in deinem fall wirklich nicht sehe.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
MitEtwasErfahrung
Status:
Lehrling
(1838 Beiträge, 484x hilfreich)

Kritisch ist der lange Zeitraum, in dem Sie kein Zeugnis angefordert haben.

Wenn beispielsweise Ihr Vorgesetzter die Firman verlassen hat und so niemand mehr Ihre Leistung beurteilen kann, habe Sie das nachsehen.

Außerdem verjährt dieser Anspruch nach 3 Jahren (In Ihrem Fall Ende 2012).

Gründsätzlich sollte man für jedes Arbeitsverhältnis ZEITNAH ein Zeugnis verlangen.


-----------------
"Nur meine Meinung, keine Rechtsberatung! "

-- Editiert am 08.08.2011 10:21

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Methusalem1978
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Also ich werde nun schriftlich (per Einschreiben) auf ein qualifiziertes Zeugnis bestehen und lege außerdem einen passenden Zeugnisvorschlag mit bei. Sollte nach Verstreichen der Frist (31.August) nichts passiert sein, werde ich härtere Geschütze auffahren.

@vonblaubär+
Da stimme ich Ihnen voll und ganz zu. Leider ist es eine ziemlich "kaputte" Firma, in der täglich Dinge passieren, aus denen man Stoff für eine großartige Daily Soap machen könnte.

@MitEtwasErfahrung
Da sehe ich kein Problem, da sämtliche Kollegen bzw. Vorgesetzte immernoch dort tätig sind.

MFG
Methusalem1978

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.171 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen