Putzfrau verdient mehr als med. Fachkraft

19. April 2011 Thema abonnieren
 Von 
Endorphine
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 7x hilfreich)
Putzfrau verdient mehr als med. Fachkraft

Hallo.
In einer Praxis verdient die exam. med. Angestellte 8 €/h brutto, die ungelernte Putzfrau (ungelernt im Sinne von "keine ausgebildete Reinigungsfachkraft" 10 €/h netto, beim gleichen AG.
Ist das rechtens?

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

Das ist rechtens. Nicht rechtens wäre, wenn einer der Stundenlöhne sittenwidrig wäre, das sind aber beide nicht.

Kann es sein, dass die medizinische Fachangestellte sozialversichert beschäftigt ist und die Reinigungskraft nicht?
Dann muß man zum Brutto-Gehalt der Fachangestellten noch die Arbeitgeberkosten für die Sozialversicherung und die Beiträge für die Berufsgenossenschaften dazu addieren.

Ehrlich gesagt finde ich beide Stundenlöhne zu niedrig, gerecht ist was anderes.

-- Editiert am 19.04.2011 18:32

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2719 Beiträge, 1181x hilfreich)

Dann soll die med. Kraft doch mal putzen, dann wird Sie merken wie man mit 50 ein kaputtes Kreuz hat und gar nicht mehr arbeiten kann.

Üblicherweise ist das eine Sache von Angebot und Nachfrage. Wobei auch Tarifvertäge gelten könnten. Aber generell kann der der Putze auch 50 Euro die Stunde zahlen. Ungelernte Nacktputzer sind teuer.

Neid ist eine der Todsünden :-)

Die Frage ist warum du so billig arbeitest, wenn deine Ausbildung so hochwertig ist hast du zu schlecht verhandelt oder nicht lange genug gesucht.

Uwe


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Endorphine
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 7x hilfreich)


Danke hamburgerin01.

Beide sind sv-dingens angestellt.

Die Fachkraft hat zuvor, genau wie ihre Kollegin, die Putzarbeiten für 8€/h erledigt bzw erledigen müssen.
Da die Arbeit in deren eigentlichem Aufgabenbereich aber drastisch angestiegen ist, hat der AG für das Putzen jemanden eingestellt.

Hochmut und Faulheit sind zwei weitere, Labersack :o)

-----------------
""

-- Editiert am 19.04.2011 19:07

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2719 Beiträge, 1181x hilfreich)

Neid, Hochmut und Faulheit für 8 Euro, ist auf jeden Fall zu wenig. Evtl. liegt an der mangelnden Kritikfähigkeit.

Schlecht bezahlten Jobs entgeht man durch die Suche nach besseren Jobs.

Meine Putze nimmt 15 €

Uwe

-----------------
""

-- Editiert am 19.04.2011 21:09

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.645 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen