Resturlaub + Überstunden auszahlen lassen??

12. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
cindy-lauper
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Resturlaub + Überstunden auszahlen lassen??

Hallo,

habe mir schon die Finger wund gegooglet aber nix passendes gefunden.

Habe kürzlich von meinem AG die Kündigung zum 30.06 erhalten und noch einen Urlaubsanspruch von 11 Tagen + 23 Überstunden. Meine Frage ist jetzt wie ich mich finanziell besser stehen würde. Wenn ich einfach bis dahin krank mache und mir das Auszahlen lasse oder wenn ich den Urlaub und die Stunden nehme.

Hab mich jetzt schon so weit durchgelesen, dass die Abgeltung für Überstunden sich wohl nicht auf´s ALG auswirkt. Der Urlaub aber schon! Das ALG ruht wohl so lange wie der Urlaub nach der Kündigung dauert. also eigentlich 11 Tage, die ich dann später Geld bekommen würde. Jetzt habe ich aber noch waage in Erinnerung, dass ich ähnliche Situation schon einmal hatte und das Amt die Wochenenden miteingerechnet hatte...und da sah ich ganz alt aus!! In der Theorie: Würde ich also 11 Tage Urlaub ab dem 01.07 nehmen wäre Mo der 18.07 eigentlich erst wieder mein erster Arbeitstag und somit würden mir 17 Tagessätze ALG fehlen...bzw ruhen!

Habe ich das nun richtig in Erinnerung und das ALG ruht 17 Tage oder nur die 11 Tage? Und stimmt es wirklich, dass die Überstundenauszahlung keine Rolle spielt?

Bin durch die Kündigung in einer finaziellen Notlage und es wäre mir sehr wichtig das bestmöglich Ergebnis zu erzielen!

Bin für jeden Hinweis dankbar!!

LG Cindy

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12320.10.2011 11:52:26
Status:
Praktikant
(782 Beiträge, 396x hilfreich)

bei kündigungen in vergangenen jahren hab ich immer krank gemacht und alles auszahlen lassen, weil beim gedanken eines nahen endes machte das arbeiten auch kein spass mehr und hab die zeit lieber genutzt um mich zu erholen und neue arbeit zu suchen. man darf nicht vergessen... hattest bis zum 30.6 noch nicht richtig urlaub, dann bekommste normalerweise die nächsten 6 monate auch keinen urlaub beim neuem arbeitgeber. erhol dich und geh frisch an den start...

:)

-----------------
"

Im ewigen Gedenken."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cindy-lauper
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Und wie hat sich das dann auf´s ALG ausgewirkt??

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.728 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen