Schwanger, und keinen schriftlichen Arbeitsvertrag :-(

18. August 2008 Thema abonnieren
 Von 
Tatilein23
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Schwanger, und keinen schriftlichen Arbeitsvertrag :-(

Hallo :-(

Ich habe letzte woche montag ein vorstellungsgespräch gehabt bei einer reinigungsfirma.
Bekam dann nachmittags nen anruf dass ich gleich am dienstag anfangen soll, was ich auch tat.
Am freitag erfuhr ich dass ich schwanger bin in der 5ten woche.
Mein problem ist jetzt dass mein arbeitgeber mir noch keinen schriftlichen vertrag zukommen lies.
Ich fragte heute mittag nach per tele und sie meinte sie bringt ihn diese oder evtl nächste woche vorbei an die arbeit.
Was is denn das für ne aussage?
Ich hab heute geputzt, und das ist echt anstrengend, 2 stunden für ein grossraumbüro mit 20 tischen, saugen, toiletten machen, 3 stockwerke saugen und wischen etc. all das in 2 stunden.
und noch dazu muss ich schwer heben, putzeimer mit wasser gefüllt, und nen schweren stuaubsauger und hatte nach der arbeit bauchschmerzen und ein ziehen im rücken, was für mich heisst dass ich es auf dauer nicht machen kann.
aber wenn ich jetzt meinem arbeitgeber sage dass ich schwanger bin bekomm ich weder nen arbeitsvertrag noch geld denke ich mal.
und wir sind darauf angewiesen.
Ich habe aber auch angst um mein kind, da ich schon 2 fehlgeburten hatte.
wenn ich den arbeitsvertrag hätte bestünde die möglichkeit dass mein arzt mir ein beschäftigungsverbot erteilt, aber ohne arbeitsvertrag ist es bestimmt nicht möglich?!

Bitte helft mir.

danke

-----------------
"Ich danke euch schonmal für eure hilfe!"

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tatilein23
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

ich hatte halt schon 2 fehlgeburten, daher ist es für mich sowieso schlimm durchhalten zu müssen :-( wenn ich immer den gedanken im hintergrund habe irgendwas kann dem baby schaden.
reinigungsmittel oder halt das schwere heben :-( ist ja beides nicht grade förderlich

-----------------
"Ich danke euch schonmal für eure hilfe!"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

Hallo, das Mutterschutzgesetz und der entsprechende Kündigungsschutz glit auch ohne schriftlichen Arbeitsvertrag.
Arbeitsverträge sind - außer bei einer Befristung - nicht an eine Foem gebunden. Die können also auch mündlich sein.

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12313.03.2009 19:03:35
Status:
Lehrling
(1677 Beiträge, 256x hilfreich)

Hallo,
auch nicht ins Bockshorn jagen lassen. Es ist ein verbreiteter Rechtsirrtum dass das Mutterschutzgesetz nicht in der Probezeit gelten würden.
Es macht da keine Ausnahme.

Wenn die Firma kündigt kann eine Schwangere noch zwei Wochen lang *nachträglich* die Schwangerschaft nachweisen, sowie innerhalb von drei Wochen nach Kündigungszugang gerichtlich dagegen vorgehen.
Die Firma kann sich Geld später von der Krankenkasse zurückholen.


-- Editiert von Maestro1000 am 19.08.2008 04:39:30

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Tatilein23
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also meint ihr ich soll meinem Arbeitgeber heute mitteilen dass ich schwanger bin und mir von meinem frauenarzt ein beschäftigungsverbot erteilen lassen?
und soll ich sie darüber aufklären dass wir einen mündlichen vertrag hatten?
Ich mein den stundenlohn hatten wir besprochen und auch dass es keine befristung gibt.


-----------------
"Ich danke euch schonmal für eure hilfe!"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2001x hilfreich)

also zum mitschreiben:
auch mündliche verträge gelten. du hast also einen av.
du kannst deinem AG die schwangerschaft mitteilen, wann es dir passt - es ist eine sollvorschrift, von *umgehend mitteilen* ist nicht die rede.
*arbeitsverbot* kann angesagt sein oder auch nicht - das entscheidet der arzt nach medizinischen kriterien. eine andere frage ist die nach einschränkungen - etwa schweres heben.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.511 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen