Schwanger vor beginn der Ausbildung

8. Juni 2009 Thema abonnieren
 Von 
Miriam090
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schwanger vor beginn der Ausbildung

Ich bin in der 11 Woche Schwanger und hab nach langer Überlegung mich für das Kind entschieden. Ich fange im August eine Ausbildung zur Bankkauffrau an und der 10.11.09 wär mein letzter Arbeitstag, danach würd ich ja 14 Wochen fehlen und das ist ziemlich viel. Ich will die Ausbildung aufjedenfall fertig machen, aber wie wird mein Arrbeitgeber wohl reagieren? Kann er mich kündigen?
Wie wird es wahrscheinlich ablaufen? Müsst ich dann nächstes Jahr im November, damit ich nichts verpasse, mit der Ausbildung im 1 Jahr wieder anfangen und somit 1 Jahr die Ausbildung unterbrechen? Oder fehlt mir einfach der Stoff von der Schule und dem Betrieb und ich muss 2 Jahre lang hoffen das ich zur Prüfung gelassen werde?
Und wie soll ich es meinem Ausbildungsleiter sagen? Ein persönliches Gespräch, oder doch schonmal am Telefon bescheid sagen um was es geht und dann abwarten auf die Reaktion?

Liebe Grüße

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8405 Beiträge, 3764x hilfreich)

Ein bisschen unverständlich: Du fängst jetzt im August die Ausbildung? Was endet am 10.11.2009?

Bei Schwangerschaft während der Ausbildung ist es so, dass du sowieso deine Mutterschutzzeiten vor und nach der Geburt hast und dann auch noch die Möglichkeit der Elternzeit (bis zu 3 Jahre). Während dieser Zeit ruht dein Ausbildungsverhältnis und wird danach weitergeführt - verlängert um die durch Elternzeit verpasste Zeit.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2922x hilfreich)

Hallo Miriam,
ein persönliches Gespräch ist immer am besten. Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, den Ausbildungsbeginn gleich auf 1.2.2010 zu verschieben und die Zeit davor als Praktikum zu nehmen? In einigen Großstädten gibt es auch schon Teilzeitausbildungen (die dauern dann entsprechend länger), erkundige dich - vielleicht bei der Handelskammer danach.
Und falls es dir gut geht, bis zu Geburt kannst Du arbeiten wenn du möchtest. Nicht arbeiten ist nur die 8 Wochen nach der Geburt angesagt. Wichtig ist eigentlich für die Prüfung die Berufsschulzeit, die nachzuholen könnte problematisch sein.
Beim Gespräch solltest Du dann aber schon soweit gut vorbereitet sein, dass du mit Info über Betreuung für das Kind rüberkommst. Denk auch daran, falls du stillen möchtest, theortisch steht dir Stillzeit zu. Ich habe damals in der Firma abgepumpt und dafür nicht die Fahrzeit nach Hause/zum Betrieb in Anspruch genommen.
Melden musst du die Schwangerschaft auf jeden Fall, kannst dich aber in Ruhe vorab informieren.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.409 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen