Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.461
Registrierte
Nutzer

Sonderzahlung nach 10-jähriger Betriebszugehörigkeit

30.10.2018 Thema abonnieren Zum Thema: erhalten Unternehmen
 Von 
Katrin377
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Sonderzahlung nach 10-jähriger Betriebszugehörigkeit

In unserem Unternehmen erhalten MA zum 10-jährigen Dienstjubiläum eine Prämienzahlung in Höhe des Gehaltes.
Ich habe eine leitende Vollzeitfunktion. Im Januar d. J. bekam ich ein Baby. Nun nahm ich nicht, wie meist üblich, ein Jahr Elternzeit, sondern bin nach 5 Monaten wieder zur Arbeit. Bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres arbeite ich zunächst nur Teilzeit.
Nun bekam ich die Mitteilung, dass die Prämienzahlung nur auf Basis des TZ-Gehaltes gewährt wird.
Eine andere Mitarbeiterin, welche seit einigen Jahren dauerkrank ist, erhielt ihre Zahlung voll.
Kann das so richtig sein?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
erhalten Unternehmen


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Philosoph
(12945 Beiträge, 5198x hilfreich)

Auf jeden Fall schäbig und kleinlich, zumal wenn die VZ deutlich überwogen hat.
Aber da wirst du den Tarif schauen müssen oder in die Ordnung, die das regelt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ohadle
Status:
Schüler
(205 Beiträge, 74x hilfreich)

Aufgrund welcher Rechtsgrundlage wird die Sonderzahlung den geleistet.
Also Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung, AV, Freiwillig durch den AG?

Bei uns ware es eine BV - und dannwürde ich halt zum BR gehen und die mal fragen.
Wenn der AG das ganz freiwillig macht, (weil es z.B. keinen BR gibt) - ja das ist kleinlich aber möchtest du das dann einklagen?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Katrin377
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich werde mir die BV mal genauer ansehen.
Gegenüber den MA wird bei uns peinlichst genau alles eingehalten. "Wir wollen uns nach außen hin nicht angreifbar machen", heißt es immer. Bei Führungskräften scheint es egal zu sein.
Für mich stellt sich die Frage, was geschehen wäre, wenn ich bis Januar in EZ geblieben wäre. Die Kranken bekommen ihr Geld schließlich voll.

Naja, ich werde wohl um ein klärendes Gespräch bitten müssen.
Herzlichen Dank für eure Meinung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.670 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.514 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen