Stellenausschreibung im öffentlichen Dienst soll manipuliert werden

19. Juni 2019 Thema abonnieren
 Von 
Katja77123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Stellenausschreibung im öffentlichen Dienst soll manipuliert werden

Hallo,
ich arbeite in einem Personalamt und bin für die Auswahl der Stellenbewerber verantwortlich.
Aktuell stellen wir für unseren Betriebsarzt eine Mitarbeiterin (Krankenschwester) ein und wir haben jede Menge Bewerbungen erhalten. Nun wollte ich wie gewohnt die in Frage kommenden Bewerber zu einem Einstellungstest einladen (ca. 40 Leute) und so weiter aussortieren bis hin zum persönlichen Vorstellungsgespräch.
In diesen Verfahren ist nun unser Betriebsarzt hereingeplatzt und verlangt eine andere Vorgehensweise, es sollen nur 5 Bewerber zum Einstellungstest die er selbst aussucht und er möchte diesen Test vorab haben. Meine Vermutung - es gibt eine Bewerberin, die er von anfang an favorisiert hat.
Kann ich mich dagegen verwehren als kleiner Sachbearbeiter? Macht sich unser Betriebsarzt dadurch strafbar, wenn er z.B. den Test weitergibt?
Bin für jeden Rat dankbar!
LG Katja

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122657 Beiträge, 40162x hilfreich)

Ist der Betriebsarzt in irgendeiner Art und Weise Dir gegenüber weisungsbefugt?
Wer legt denn überhaupt die Regeln für diese Verfahren fest?
Was sagt Dein Vorgesetzter dazu?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Schlichter
(7652 Beiträge, 1594x hilfreich)

Ich schliesse mich den Fragen an. Gibt es einen Personalrat / eine Mitarbeitervertretung? Ich frage, weil mich die Gewichtung des Votums des Arztes bei der Einstellung interessiert. Wie viel trägt sein Urteil zur Einstellung bei?

-- Editiert von cirius32832 am 19.06.2019 21:06

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Zitat:
Der Weg ist viel kürzer: Den Vorgesetzten schriftlich über das Verlangen des Betriebsarzt informieren und um eine schriftliche Anweisung bitten, wie Sie damit umgehen sollen. Soll der das regeln. Dann ist der Dienstweg eingehalten worden.

-- Editiert von altona01 am 19.06.2019 23:56

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

und nochmal....

-- Editiert von altona01 am 19.06.2019 23:55

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

WLAN im Wendland...

-- Editiert von altona01 am 19.06.2019 23:54

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.281 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen