Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Stress am Berufskolleg

13.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Gut Weiterbildung
 Von 
Samuel Rosenbaum
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Stress am Berufskolleg

Hallo liebe Gemeinde,

ich weiß zwar nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin, aber mein Problem ist mittlerweile so gravierend, dass ich mich anderen Menschen anvertrauen muss.

Ich mache seit gut eineinhalb Jahren eine Weiterbildung an einem staatlichen Berufskolleg.

Wir sind circa 15 Personen in Klassen und machen diese Weiterbildung in Tagesform. Habe noch knapp 5 Monate vor mir.

Zu meinem Problem:

In meiner Klasse befindet sich eine Person, die vor Jahren mal in derselben Firma wie ich ausgebildet wurde und mehrfach polizeilich negativ aufgefallen ist: Volksverhetzung, schwere Körperverletzungen, Beleidigungen, Drohung mit Waffen und Sprengsätzen, etc. Also ein richtig harter Bursche.

Prinzipiell habe ich nichts gegen andere Menschen, die schon mal fast zwei Jahre im Knast waren, aber diese besagte Person ist mal wieder in seinem Nazi****** bei uns in der Klasse aktiv.

Ich erkrankte vor gut einem Jahr an Krebs und werde seitdem behandelt und kann den Unterricht aufgrund der Therapien nur ab und zu besuchen, schreibe aber alle Klausuren mit und arbeite auch im Unterricht mit. Jedenfalls sackten meine Noten trotz guter Klausurnoten teilweise so in den Keller und zwei Lehrer werfen mir immer ,,ungenügende Leistungen in mündlicher Teilnahme" vor. Obwohl ich beispielsweise im Durchschnitt aller Klausurnoten eine drei habe, wurde mir aufgrund ,,ungenügender mündlicher Leistungen" eine vier- reingedrückt.

Auch erwähnen der besagte Nazi und zwei meiner Mitschüler (die immer mit dieser Person rumhängen) mitten im Unterricht so Sätze wie: ,,Himmler hätte noch einen Juden mehr vergasen sollen" oder ,,Juden sind das schlimmste Tätervolk das es gibt" oder ,,besser der Typ verreckt am Krebs (also ich)", etc.

Und das schlimme ist, dass ich größtenteils isoliert dastehe und mir meine Mitschüler ständiges Fehlen im Unterricht vorwerfen. Die wissen wohl anscheinend nicht, warum ich fehle.

Einige Lehrer wissen von meiner Situation und helfen mir so gut es geht. Das Fass zum Überlaufen brachte aber mein eigener Klassenlehrer, der soarke Reservesoldat beim Bund ist und sich sehr ,,dominant" auftritt. Er erwähnte sogar mal mitten im Unterricht, dass Geschichte immer nur vom Sieger geschrieben würde und das die Polen die Deutschen an der Ostgrenze angegriffen hätten und die Deutschen nur zum Krieg gezwungen wurden. Und so was darf junge Menschen unterrichten !

Ich habe nur zwei Mitschüler (ein Deutscher und ein Türke) die zu mir halten und mir immer so alles erzählen, was im Unterricht gelaufen ist. So soll mein Klassenlehrer ganz offen erzählt haben, dass es für mich besser sei, wenn ich die Weiterbildung aufgeben und normal arbeiten würde.

Auch verteilte mein Klassenlehrer vor den Weihnachtsferien mal eine schulinterne Schülerliste, wo alle persönlichen Daten drauf standen wie Schulabschlüsse, Berufsgang, Noten, Adressen, Telefonnummern, Religionszugehörigkeit, etc. Da ich den deutschen und israelischen Pass habe und jüdischer Religionszugehörigkeit bin (was auch auf der Liste stand), wissen das jetzt alle Mitschüler und die antisemitischen Sprüche werden teilweise unverhohlen im Unterricht losgelassen (so dass es teilweise einzelne Lehrer mitbekommen).

Ich weiß mittlerweile nicht mehr, an wen ich mich wenden sollte.

Vielleicht haben Sie ja Tips für mich.


MfG

Samuel

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Gut Weiterbildung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12318.02.2010 17:24:35
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 52x hilfreich)

Das ganze ist wohl eine ziemliche psychische Belastung für dich !? Versuche doch mal den Lehrer direkt (unter vier Augen) auf dieses anzusprechen, warum er z.B. diese Schülerliste verteilt hat, denn meines Wissens steht auch u.A. er unter Datenschutz. Sollte das Gespräch nicht viel bringen, dann gibt es noch die Möglichkeit mit Schulleitung o.Ä. zu reden, welche Möglichkeiten die sehen. Oder es gibt die Möglichkeit eine Diensaufsichtbeschwerde gegen diesen Lehrer zu erheben. Die letztere wird sich wahrscheinlich dann an den Noten auswirken. Oder du beißt die restlichen 5 Monate hart auf die Zähne und ziehst das ganze noch 5 Monate durch und dann hast du es hinter dir.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen