Stunden trotz Krankschreibung

28. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Riwoks
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Stunden trotz Krankschreibung

Hallo,

ich bin ganz neu hier und habe eine Frage.
Ich war vor zwei Wochen ganz normal meine vollen 8,5 arbeiten von 5:30-14:00Uhr. Zur Schichtübergabe (Feierabend) hatte ich einen Arbeitsunfall. Ich musste zur Notaufnahme fahren und wurde dort von dem Notarzt auch krank geschrieben. Auch für den Tag obwohl ich schon arbeiten war. Hab es erst später gesehen. War dann insgesamt 2 Wochen zu Hause. Seit dieser Woche bin ich wieder arbeiten und habe in unserem Stunfenerfassungssystem gesehen das ich für den Tag als der Unfall war krank drin stehen habe. Jetzt meine Frage : "Was passiert mit den Stunden die ich an diesem Tag gearbeitet habe.? Verfallen diese oder gibt es dafür eine Rechtslage die mir genauere Antwort geben kann? Vielen Dank für eventuelle Rückmeldung.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17249 Beiträge, 6432x hilfreich)

Wenn AN sich unter tags krank meldet - oder, wie hier, einen Unfall erleidet -, gilt der ganze Tag als AU. Auch wenn es gewissermaßen am Ende der Schicht passiert.
AU fällt unter 'erlaubte Abwesenheit' und bezahlte Freistellung von der Arbeitspflicht. Es ist also egal, ob der AG das unter 'krank' bucht oder als geleistet. Ob du AU bist oder arbeitest, macht hinsichtlich der Bezahlung keinen Unterschied:

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ip552003-23
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 11x hilfreich)

Nochmal exakter: du kannst natürlich nicht doppelt (Stunden + AU) gutgeschrieben bekommen. Ein merkwürdiger Gedanke…

Signatur:

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17249 Beiträge, 6432x hilfreich)

Angemerkt: sooo merkwürdig finde ich den Gedanken am Ende auch wieder nicht - da hat einer die ganze Schicht gearbeitet, erleidet 'auf den letzten Meter' einen Unfall und dann steht da für den ganzen Tag: AU. Kann man sich schon wundern.
Aber es ist sozusagen ein reines Abgrenzungs- und Buchungsproblem ..

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
RrKOrtmann
Status:
Lehrling
(1510 Beiträge, 667x hilfreich)

Zitat (von Riwoks):
"Was passiert mit den Stunden die ich an diesem Tag gearbeitet habe.?


Gemeint ist sicherlich, wie hinsichtlich eines Arbeitszeitkontos zu verfahren ist. Vorrangig wäre die Vereinbarung zum Arbeitszeitkonto zu prüfen.

Wenn danach grundsätzlich die geleistete Arbeitszeit dem Konto gutzuschreiben wäre, sowie diejenige Arbeitszeit, die betriebsüblich oder dienstplanmäßig hätte gearbeitet werden müssen, aufgrund krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit jedoch nicht erbracht werden konnte und auch nicht erbracht wurde, dann ist die Sache klar:

Betriebsüblich / dienstplanmäßig wäre von 8:00 - 17:00 zu arbeiten gewesen.
Angeordnete Überstunde: 17:00-18:00
Gearbeitet: 8:00 - 16:00, dann Arbeitsunfall.

Dem Arbeitszeitkonto gutzuschreiben:
Geleistet: 8:00-16:00
Durch AU von dienstplanmäßiger Arbeit freigestellt: 16:00-17:00

RK

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17249 Beiträge, 6432x hilfreich)
1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.022 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen