Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Teilzeit ( unter 20 Std./Woche)

27. März 2008 Thema abonnieren
 Von 
Krümel40
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 3x hilfreich)
Teilzeit ( unter 20 Std./Woche)

Hallo,
ich habe Mitte Febr. 08 bei einer Wäscherei eine Teilzeitstelle angenommen. Sie ist für 2 Tage die Woche ausgelegt, insgesamt ca. 18,5 Std. / Woche. Es handelt sich um 2 festgelegte Tage, hier Montag und Freitag. Folgendes ist passiert: Dummerweise hatte ich am Ende des 1 Monats eine Magen-Darm- Grippe, wodurch ich den einen Arbeitstag( hier Freitag ) ausfiel. Ich brachte auch eine AU vom Arzt, damit mir nichts nachgesagt werden kann. Bei der Abrechnung wurden mir aber diese 8 3/4 Std. nicht berechnet. Eine Kollegin sagte zu mir, da ich bei der AOK versichert wäre,müßte ich diesen Tag bei der AOK einreichen und würde ihn dann von der Krankenkasse bezahlt bekommen ( müßte einen Antrag ausfüllen oder so ähnlich, weiss jetzt nicht, was sie damit genau gemeint hat ).Ist das rechtens?
Ostermontag hatten wir ja den Feiertag, was eigentlich mein Arbeitstag gewesen wäre. Muss die Firma diesen Tag bezahlen, da es sich ja um einen gesetzlichen Feiertag handelt oder fällt der auch weg?
Danke für eure Antwort.

-----------------
" Krümel40 :-))"

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2307x hilfreich)

Hallo, wenn du erst Mitte Februar angefangen hast und Ende Februar AU warst, dann gibts da noch keine Entgeltfortzahlung. Die gibts erst nach 4-wöchigem ununterbrochenen Arbeitsverhältnis. Also ist der Tipp der Kollegin mit dem Krankengeld richtig (insofern das ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis ist).

quote:
Ostermontag hatten wir ja den Feiertag, was eigentlich mein Arbeitstag gewesen wäre. Muss die Firma diesen Tag bezahlen, da es sich ja um einen gesetzlichen Feiertag handelt oder fällt der auch weg?


Nein, da müsste der AG Entgeltfortzahlung leisten.

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Krümel40
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 3x hilfreich)

O.K;dann schreibe ich gleich mal an meine KK und bzgl. des Feiertags warte ich einfach mal ab, was berechnet bzw. überwiesen wird.
Danke. .)

-----------------
" Krümel40 :-))"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.728 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen