Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.409
Registrierte
Nutzer

Trotz Wettbewerbsverbot beim Kunden meines alten AG anfangen?

 Von 
Stallonie
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)
Trotz Wettbewerbsverbot beim Kunden meines alten AG anfangen?

Hallo,

ich bin im August 2016 aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Nun würde ich gerne bei einem Kunden meines alten Unternehmens anfangen.

Im alten Arbeitsvertrag steht folgendes:
Es gelten die Vorschriften der §§ 74 ff.HGB. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich für die Dauer von einem Jahr nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses im bestehenden Kundeneinzugsgebiet nicht für ein Konkurrenzunternehmen mit dem gleichen bestehenden Kundenstammziel des Arbeitgebers tätig zu sein, noch unmittelbar oder mittelbar an der Gründung oder im Betrieb eines solchen Unternehmens mitzuwirken

Frage 1: Dass ich nicht bei einem Kunden arbeiten darf steht ja hier nicht oder?
Frage 2: Da im Vertrag nichts von einer Karenzentschädigung steht, ist diese Klausel dann nichtig?
Frage 3: Im Arbeitsvertrag steht ein Verfallsklausel von einem halben Jahr für Ansprüche, hilft mir das hier weiter?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Jahr Betrieb Beendigung


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17433 Beiträge, 7709x hilfreich)

Ist ja schon merkwürdig, dass der AG hier den §74 HGB erwähnt und offensichtlich mit Absatz 2 schon überfordert war.
1. Spielt keine Rolle, da
2. die Klausel nichtig ist. Ohne Karenzentschädigung kein Wettbewerbsverbot.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BudWiser
Status:
Praktikant
(626 Beiträge, 188x hilfreich)

Zitat (von altona01):
Ist ja schon merkwürdig, dass der AG hier den §74 HGB erwähnt und offensichtlich mit Absatz 2 schon überfordert war.


Es gelten §§ 74ff. HGB , also auch 74a.

Glaube nicht, daß der überfordert war. Der wollte nur Angst machen. Ist ihm ja auch gelungen.

Signatur:Komme gleich wieder. Godot
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7408 Beiträge, 3403x hilfreich)

Vin der Nichtigkeit abgesehen, sind Kunden und Konkurrenzunternehmen (meist) nicht die selben.

-- Editiert von spatenklopper am 23.12.2016 08:57

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Tommy2016
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von BudWiser):
Zitat (von altona01):
Ist ja schon merkwürdig, dass der AG hier den §74 HGB erwähnt und offensichtlich mit Absatz 2 schon überfordert war.


Es gelten §§ 74ff. HGB , also auch 74a.

Glaube nicht, daß der überfordert war. Der wollte nur Angst machen. Ist ihm ja auch gelungen.


Sehe ich genau so. AG wissen meistens genau, dass ihr Klauseln unwirksam sind, trotzdem schreiben sie die rein. Dient in der Regel nur als Druckmittel.

Zum Sachverhalt:
Wenn die Karenzentschädigung nach § 74 Abs. 2 HGB fehlt, ist die Klausel unwirksam (BAG, Urteil vom 15.01.2014 - Az. 10 AZR 243/13 ).


Zitat (von spatenklopper):
Vin der Nichtigkeit abgesehen, sind Kunden und Konkurrenzunternehmen (meist) nicht die selben.

Korrekt, Kundenunternehmen sind in der Regel eben keine Konkurrenzunternehmen - zumal in der Klausel von "Konkurrenzunternehmen mit dem gleichen bestehenden Kundenstammziel" die Rede ist.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.672 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.161 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.