Tvöd Klage auf Wiedereinstellung????????????

10. August 2014 Thema abonnieren
 Von 
emchen
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)
Tvöd Klage auf Wiedereinstellung????????????

zu meiner Situation:

Ich war bis 30.07.2014 bei AG 1 im öffentlichen Dienst befristet angestellt und habe zum 01.08.2014 den Träger gewechselt zu AG 2.
D.h. ich habe aktuell einen neuen Arbeitgeber, übe jedoch die gleiche Tätigkeit wie vorher aus. Mit gleichem Kundenstamm, im gleichen Haus und im selben Büro wie vorher. Mein aktueller Arbeitsvertrag bei AG 2 ist jedoch auch befristet, ohne Sachgrund.

Eine Übersicht über meine bisherigen Verträge:

01.2011 – 07.2011
AG 1
Befristet ohne Sachgrund

08.2011 – 09.2012
AG 1
Befristet mit Sachgrund eigentlich bis 30.10.2012 Aufhebungsvertrag zum 30.09.2012 durch mich
(mehrerer Arbeitsverträge in diesem Zeitraum, meist für 3 bis 4 Monate)

10.2012 – 08.2013
Anderer Arbeitgeber, nicht relevant
– befristet bis 31.12.2013
Kündigung zum 31.08.2013 durch mich, da Rückkehr zu AG 1

09.2013 – 07.2014
AG I
Befristet mit Sachgrund Elternzeit
mehrerer Arbeitsvertrage – insgesamt von 01/2011 – 07/2014 – 9 Arbeitsverträge
Die Rückkehr zu AG 1 ist ohne Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren erfolgt. Die Zusage ist nur durch internen Kontakt mit der Geschäftsführung zu Stande gekommen.

31.07.2014
offizielle Arbeitslosigkeit

01.08.2014
AG 2
Trägerwechsel, gleiche Tätigkeit wie vorher
Befristet bis 31.12.2015 ohne Sachgrund, regulär ist die Verlängerung bis 31.07.2016 geplant, Ob die Stelle nach dem Zeitraum der Befristung entfristet wird, ist aktuell unklar.
Vertrag wurde bereits im März unterschrieben, ohne Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren. Die Stelle wurde von der Geschäftsführung AG I in Kommunikation mit AG 2 vermittelt.


Mir wurde angeraten die aktuelle Rechtslage dringend prüfen zulassen, da durch den Trägerwechsel zu AG 2 und der damit verbundenen Befristung verhindert wird, das ich ggf. bei weiterer Beschäftigung bei AG 1 entfristet werde.

Was meint Ihr zu meinem Fall???

Anwaltlich werde ich es wohl nächste Woche prüfen lassen...

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1258x hilfreich)

Du hast vollkommen recht: was du willst und brauchst, ist Rechtsberatung und die steuerst du ja wohl an.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
drkabo
Status:
Wissender
(14313 Beiträge, 8620x hilfreich)


Ob es taktisch / wirtschaftlich sinnvoll ist, sich jetzt damit zu beschäftigen, halte ich für fraglich.
Denn aktuell besteht ja ein gültiger Arbeitsvertrag.
Meines Erachtens wäre es früh genug, einen Anwalt zu konsultieren, wenn der Vertrag im Dezember 2015 nicht verlängert wird.
Bis dahin hat man ja keinen Nachteil, wenn man die Sache so weiterlaufen lässt. Und vielleicht hat sich das Problem bis dahin ja von alleine gelöst, dann hätte man die Anwaltskosten gespart.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.047 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen