Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
538.262
Registrierte
Nutzer

Übernahme nach der Ausbildung rückwirken

7.11.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Ausbildung beenden
 Von 
SophieWillsWissen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Übernahme nach der Ausbildung rückwirken

Hallo zusammen,
folgendes Szenario:
Ein Freund wird voraussichtlich im Januar 2019 seine Ausbildung beenden. Er hat schon vor längerem einen Übernahmevertrag von seinem Ausbildungsbetrieb unterschrieben ( Kündigungsfrist 6 Monate).
Jetzt möchte er eigentlich nicht mehr wirklich in diesem Betrieb bleiben. Wie kann er nun dagegen angehen?

Danke schonmal! Freundliche Grüße
SophieWillsWissen

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Ausbildung beenden


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4199 Beiträge, 2141x hilfreich)

Zitat (von SophieWillsWissen):
Wie kann er nun dagegen angehen?

Gar nicht. Verträge sind einzuhalten.

Kündigen kann er gemäß den Bedingungen, die in dem Vertrag festgehalten sind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
SophieWillsWissen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)



Gar nicht. Verträge sind einzuhalten.

Kündigen kann er gemäß den Bedingungen, die in dem Vertrag festgehalten sind.



Okay, aber er kann jetzt schon eine Kündigung einreichen und wäre ab 31.05.2019 nicht mehr dort angestellt, korrekt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7102 Beiträge, 2859x hilfreich)

Ja, das geht.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7314 Beiträge, 3375x hilfreich)

Zitat (von SophieWillsWissen):
Okay, aber er kann jetzt schon eine Kündigung einreichen und wäre ab 31.05.2019 nicht mehr dort angestellt, korrekt?

Vermutlich wird der Arbeitgeber an einer Fortführung des Arbeitsverhältnisses nach der Ausbildung ebenfalls nicht mehr interessiert sein, wenn die Kündigung eintrifft.

Davon ab, bei einer Übernahme nach der Ausbildung wird meist eine Probezeit vereinbart, gibt es die, liegt die Kündigungsfrist bei 14 Tagen und er wäre am 14.01.19 raus.

-- Editiert von spatenklopper am 07.11.2018 13:37

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7492 Beiträge, 3306x hilfreich)


In der Ausbildung sind besondere Regelungen zu beachten:

Ob dieser Vertrag bindend ist, kommt auf den Zeitpunkt des Abschlusses an, denn der Azubi kann erst ab einem bestimmten Zeitpunkt wirksam zu einem Arbeitsverhältnis nach der Ausbildung verpflichtet werden, sonst ist eine solche Vereinbarung nichtig:

Zitat:
Berufsbildungsgesetz (BBiG)
§ 12 Nichtige Vereinbarungen

(1) Eine Vereinbarung, die Auszubildende für die Zeit nach Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses in der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit beschränkt, ist nichtig. Dies gilt nicht, wenn sich Auszubildende innerhalb der letzten sechs Monate des Berufsausbildungsverhältnisses dazu verpflichten, nach dessen Beendigung mit den Ausbildenden ein Arbeitsverhältnis einzugehen.


Deshalb die Frage an den TE: Wann ist Zeitablauf im Ausbildungsvertrag?


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.042 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.950 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.