Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.682
Registrierte
Nutzer

Überqualifiziert - muß Nebenjob aufgegeben werden?

18.10.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Job Grund
 Von 
Pieni
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 13x hilfreich)
Überqualifiziert - muß Nebenjob aufgegeben werden?

Guten Morgen,

meine Mitbweohnerin studiert Medizin und hat gearde ihr schriftliches Examen absolviert, in vier Wochen steht die mündliche Prüfung hat. Derzeit hat sie noch einen Nebenjob im Krankenhaus mit dem Status: studentische Hilfskraft. Eine Freundin hat ihr nun berichtet, dass sie diesen Job nicht mehr ausüben darf, sobald sie examiniert ist, da sie dann überqualifiziert wäre.

Ist eine Überqualifizierung wirklich ein Grund, einen Job nicht mehr ausüben zu dürfen?
Sie hat derzeit weder eine andere Anstellung noch die Aussicht auf einen Vollzeitjob, bewerben will sie sich erst nach tatsächlich bestandenem Examen.

Gruß!

-----------------
" "

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Job Grund


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1829x hilfreich)

... so ein quatsch. was hindert einen promovierten ägyptologen, sich als pförtner, nachwächter oder sonstwas zu bewerben? er darf nur nicht erwarten, dass er dann entsprechend seiner qualifikation bezahlt wird.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Pieni
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 13x hilfreich)

...danke für die fixe Antwort. Vermutet, hab ich´s, aber da das Madel auf dieser Vorschrift, die sie uns leider nicht genauer definieren kann, besteht, wollten wir vorsichtshalber die Weißheit des Internet behelligen.

-----------------
" "

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16701 Beiträge, 7299x hilfreich)

Ihre Mitbewohnerin kann nicht mehr als studentische Hilfskraft arbeiten, weil sie den Status des Studenten nicht mehr hat.

-----------------
" Don`t feed trolls"

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
ReAcId80
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 8x hilfreich)

Den Job an sich kann sie weiter behalten. Sie muss dann nur Steuern und Sozialabgaben bezahlen wie jeder andere auch.

-----------------
"Give a man a link and he`s fine for a day; teach him to use search and he`s fine forever."

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6302 Beiträge, 2282x hilfreich)

Sie muss aber ganz normal "gekündigt" werden ! Und nur weil die meinen geht das nicht zwingend so einfach.

K.

-----------------
"Ich hab keine Ahnung, davon aber mehr als genug."

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62250 Beiträge, 30383x hilfreich)

quote:
Eine Freundin hat ihr nun berichtet, dass sie diesen Job nicht mehr ausüben darf, sobald sie examiniert ist, da sie dann überqualifiziert wäre.

Das hat sie etwas falsch wiedergegeben.

Sobald sie examiniert ist, entfällt der Status studentische Hilfskraft, da sie ja keine Studentin mehr ist. Alle damit verbundenen Vorteile fallen dann weg.


Das Argument der Überqualifizierung ist aber kein Grund das sie nicht mehr als Hilfskraft arbeiten darf. Auch einem 'Prof. Dr. med.' ist es erlaubt als Müllman zu arbeiten.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16701 Beiträge, 7299x hilfreich)

Die Beendigung des Studiums rechtfertigt eine Kündigung.

http://www.123recht.net/Nur-Studenten-koumlnnen-studentische-Hilfskraft-sein-__a32648.html

Frage wäre auch, ob dazu nichts im Arbeitsvertrag steht. Regelhaft wird die Dauer dieser Form der Anstellung im Arbeitvertrag geregelt. Der Vertrag endet mit Exmatrikulation o.ä.

-----------------
" Don`t feed trolls"

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Pieni
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 13x hilfreich)

Super, das stützt die Vermutung.
Um die Statusfrage zu erklären: sie bleibt ja bis Ende des laufenden Semesters als Studentin eingeschrieben, sprich Ende März. Da hat sie also erstmal nichts zu befürchten, auch wenn das Examen früher als erwartet beendet ist, oder? Ihre Vorgesetzte weiß über die Prüfungen etc Bescheid und meinte, es sei alles so in Ordnung.

-----------------
" "

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen