Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Überstunden/Urlaub abgelten???

12. August 2010 Thema abonnieren
 Von 
Grizzly82
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Überstunden/Urlaub abgelten???

Hallo,

es handelt sich um folgenden Fall.

Ich habe im laufenden Jahr bis jetzt 50 Üstd., trotz vorherigen Abbau, angesammelt die ich aus betrieblichen Gründen dieses Jahr nicht mehr abbauen kann.

Es ist damit zu rechnen das es nicht bei dieser Anzahl bleibt außerdem stehen noch 10 nicht abgegoltene Ürlaubstage im Raum.

Dieser Urlaub wurde mir gestrichen da ich durch eine Operation 5 Wochen ausfiehl.

Wie ich in Erfahrung bringen konnte verfällt der Urlaub nicht wenn ich mir schriftlich bestätigen lasse, dass dieser mit ins neue Jahr genommen wird.

Dieser muß dann aber bis zum 31.03. des Folgejahres abgefeiert werden.

Darf dieser dann erneut abgelehnt werden?

Müssen die Überstunden auch schriftlich (gegengezeichneter Überstundenzettel existiert) fixiert werden damit diese nicht verfallen?

Und müssen diese auch in einem bestimmten Zeitrahmen abgegolten werden, oder hat man einen Anspruch in einem gewissen Zeitrahmen darauf?

Danke schon einmal im vorraus.

MfG

Sebastian

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
CBW
Status:
Lehrling
(1635 Beiträge, 994x hilfreich)

Hallo,
grundsätzlich "Verfallen" Überstunden nicht. Entweder sie werden abgegolten oder du bekommst hierfür entsprechend frei.
Der Urlaub kann durch Krankheit nicht verfallen! Hierzu gibt es neuere Urteile, die ganz klar sagen das dies nicht möglich ist. Auch dann nicht, wenn sich die Krankheit über mehrere Monate hinzieht.
Grundsätzlich muss der Urlaub im laufenden Jahr gewährt und genommen werden.
Du kannst deinen Urlaub aber mit in's folgende Jahr nehmen, wenn dieser bis zum 31.03. in Anspuch genommen wird. Der AG muss diesen Urlaub dann gewähren, tut er es nicht, verfällt auch der Anspruch nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17783 Beiträge, 8016x hilfreich)

Doch, gewährt der Arbeitgeber den Urlaub bis dahin nicht, ist der Anspruch verfallen. Betriebsbedingte Gründe reichen aus, um den Urlaub bis Ende März zu übertragen, aber länger nicht. Der Arbeitnehmer muß seinen Anspruch gerichtlich geltend machen, wenn kein Urlaub gewährt wird.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.734 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen