Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.486
Registrierte
Nutzer

Umkleidezeit - Schichtende - Ausstempeln

5. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
Rob.Blum
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Umkleidezeit - Schichtende - Ausstempeln

Folgende neue Gleitzeit- und Überstundenregelung für Arbeiter und die damit eingeführte Umkleidezeit führt bei mir auf Arbeit zu Konflikten.

Folgende Punkte sind bei uns festgelegt:

1. Arbeitszeit wird erst ab offiziellen Schichtbeginn gezählt, zu diesem Zeitpunkt muss sich der Arbeiter fertig umgekleidet an seinem Arbeitsplatz befinden

2. Bei Einstempeln später als 5 min vor Schichtbeginn erfolgt automatisch 5 min. Zeitabzug von Stempelzeit zum Umkleiden und Aufsuchen des Arbeitsplatzes.

3. Gearbeitet wird bis 5 min. vor Schichtende, dann beginnt die Umkleidezeit. Wer keine oder eine kürzere Umkleidezeit benötigt, kann direkt ausstempeln (warten bis zum offiziellen Schichtende nicht nötig).

4. Überzeit wird erst ab 5min. nach Schichtende erfasst. Wenn keine Überzeit geleistet wird, ist bis zu diesem Zeitpunkt aufzustempeln. (d.h. Umkleidezeit soll nicht länger als 10 min. sein).


Dass der Arbeitgeber Umkleidezeit abziehen darf ist ja rechtens.
Leider führt aber die Regelung In Punkt 3 und Punkt 4 zu einem Konflikt.

Beispiel :
Arbeitszeit für alle Beispiele 7-16 Uhr und alle benötigen keine Umkleidezeit, da von Zuhause bereits umgezogen.

Arbeiter 1:
Sticht 6.55 Uhr ein und darf somit ab 15.55 Uhr bereits ausstechen.

Arbeiter 2:
Sticht 6.56 Uhr ein, darf erst ab 16.01 Uhr ausstechen um die Regelarbeitszeit zu erfüllen.
Da er zu spät kam werden Ihm ja morgens 5 Minuten abgezogen.

Arbeiter 3:
Sticht 6.55 Uhr ein, muss 1 Stunde länger arbeiten und sticht direkt auch ohne Umziehen um 16.55 Uhr aus. Er hat aber nicht eine ganze Überstunde gemacht, sondern nur 50 Minuten. Hätte er eine ganze Stunde plus machen wollen, hätte er bis 17.05 Uhr arbeiten müssen.

Daher meine Fragen, ist das rechtens?

1. Dass Arbeiter 1 der pünktlich war den Vorteil nutzen darf und 5 Minuten vor Schichtende gehen darf. Arbeiter 2 der aber später kam, pauschal 5 Minuten abgezogen werden?

2. Arbeiter 3 der Überstunden macht, gegenüber den anderen die kompletten Umkleidezeit einfach abgezogen wird.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8012x hilfreich)

Handelt es sich um eine Betriebsvereinbarung?

-----------------
" Don`t feed trolls"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Rob.Blum
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, wir haben kein Betriebsrat.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1989x hilfreich)

wenn es offenbar möglich ist, dass die belegschaft - jedenfalls teile davon - von zuhause fertig umgekleidet kommt, halte ich schon eine pauschale anrechnung von umkleidezeiten für problematisch. aber zu klären wäre das wohl erst, wenn sich jemand dagegen wehrt.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Rob.Blum
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich will mich dagegen wären, dei Frage ist ob ich eine Chance habe.
Aus meienr Sicht ist dies ja nicht Gleichberechtigt und somit eingentlich doch nicht zulässig oder?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.083 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen