Unverschuldet minusstunden und mehr Probleme

24. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Unverschuldet minusstunden und mehr Probleme

Hallo ich bin neu hier und habe eine Frage bzw meherer

Ich habe Unverschuldet minusstunden durch zu wenig Arbeit vom Arbeitgeber trotz täglichen Arbeitskraft anbietet werden trotz Arbeitszeitkonto mit frist von 16 Monaten einfach vom lohn abgezogen. Im Februar 20/50...

Eingestellt bin ich in der mobilen Pflege mit einem 35h Vertrag heißt 7,5h am Tag durch zu wenig Patienten komme ich meistens gerade mal auf 5 bis 5,5 und davon wird zusätzlich noch eine Pause abgezogen.

Jetzt will meine chefin das ich unterschreibe das sie die minusstunden die seit Dezember 2023 angefallen sind vom lohn abziehen darf obwohl sie es ja schon gemacht hat ohne mein Einverständnis..

Laut ihr bin ich verpflichtet mir selbst Arbeit zu suchen um auf meine stunden zu kommen und wo ich gesagt mehr wie büro putzen oder autos putzen kannich ja nicht machen das ich wenn nicht meine zeit absitze kam nur das bezahlt sie nicht.

Dazu muss ich vermehrt arbeiten machen die ich rein rechtlich garnicht machen darf als helfer.

Ich fühle mich vermehrt unwohl in meinem Betrieb werde selbst für Fachkraft Fehler verantwortlich gemacht.

Ich weiß bei all dem Mist nicht mehr weiter und was ich machen soll..

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
DerNeueNutzer
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 3x hilfreich)

Zitat (von Alex150392):
Laut ihr bin ich verpflichtet mir selbst Arbeit zu suchen um auf meine stunden zu kommen


Du bekommst von der Chefin einen Dienstplan? Oder hast Du feste Arbeitszeiten?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

Zitat (von Alex150392):
Ich weiß bei all dem Mist nicht mehr weiter und was ich machen soll..

Sich sachkundig zu machen, ist schon Mal eine gute Idee und ein guter Anfang.
Zitat (von Alex150392):
Laut ihr bin ich verpflichtet mir selbst Arbeit zu suchen

In aller Regel ist es der AG, der für die Zuweisung von (genügend) Arbeit verantwortlich ist. Dies auf AN abzuwälzen ist mit einiger Sicherheit ein Unding, zumal offenbar nach Dienstplänen zu arbeiten ist. In Dienstplänen legt der AG fest, wann AN zu arbeiten hat, wie lange usf.
Zitat (von Alex150392):
Ich habe unverschuldet Minusstunden durch zu wenig Arbeit vom Arbeitgeber .... werden trotz Arbeitszeitkonto

Einerseits stehen also zu wenig Stunden Einsatz im Dienstplan, andererseits gibt es anscheinend ein Arbeitszeitkonto. Ein AZ-Konto soll eben dies ermöglichen, Schwankungen im Arbeitsanfall auszugleichen.
Wenn es aber dauerhaft nicht möglich ist, dass du auf deine Stunden kommst, wäre zu untersuchen, ob hier nicht ein Versagen der Organisation vorliegt; es könnte sich erweisen, dass du deinen vollen Lohn bekommen musst und die Minusstunden auch nicht nacharbeiten musst ....

Hilfreich wäre, wenn du deinen Vertrag hier anonymisiert einstellst und auch die Vereinbarung zum AZ-Konto.
Ein Einverständnis zum Lohnabzug wirst du hoffentlich nicht unterschreiben

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von DerNeueNutzer):
Du bekommst von der Chefin einen Dienstplan? Oder hast Du feste Arbeitszeiten?


Wir haben einen Dienstplan richtig und die touren variieren von Tag zu Tag trotzdem arbeitet man selbst wenn man denn langen früh hat nicht länger wie bis 12.00 weil wir nur 3 BZ Leute in der mittags tour haben und dann war es dann wenn glück hast bekommst mal ne Hauswirtschaft ab damit auf deine stunden kommen tust...

Selbst auf die frage mir Hauswirtschaft zu geben kam kann sie nicht sind alle an die Kollegen vergeben..

Die Kollegen die schon ne masse durch die Hauswirtschaft an Überstunden haben und die gerne abbummeln würden...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Einerseits stehen also zu wenig Stunden Einsatz im Dienstplan, andererseits gibt es anscheinend ein Arbeitszeitkonto. Ein AZ-Konto soll eben dies ermöglichen, Schwankungen im Arbeitsanfall auszugleichen.
Wenn es aber dauerhaft nicht möglich ist, dass du auf deine Stunden kommst, wäre zu untersuchen, ob hier nicht ein Versagen der Organisation vorliegt; es könnte sich erweisen, dass du deinen vollen Lohn bekommen musst und die Minusstunden auch nicht nacharbeiten musst ....

Hilfreich wäre, wenn du deinen Vertrag hier anonymisiert einstellst und auch die Vereinbarung zum AZ-Konto.
Ein Einverständnis zum Lohnabzug wirst du hoffentlich nicht unterschreiben


Das kann ich nachher wenn ich meinen ersten Dienst fertig habe gerne machen mit dem Arbeitsvertrag...

Nein ich unterschreibe nichts bin am überlegen Montag zum Anwalt zu gehen... Zu mal das Schriftstück ein witz ist..

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

Anwalt will gut überlegt sein - er kostet dich dein Geld, das nicht zu knapp, und du bekommst es nicht wieder, selbst wenn du den Prozess gewinnst. Wenn und da man dir ja schon Geld abgezogen hat, kannst du selbst zum Arbeitsgericht gehen und Lohnklage einreichen - ein Rechtspfleger wird dir helfen, den Antrag zu formulieren. Allerdings solltest du deinen AV in den entsprechenden Passagen sehr sorgfältig gelesen haben und hier einstellen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Anwalt will gut überlegt sein - er kostet dich dein Geld, das nicht zu knapp, und du bekommst es nicht wieder, selbst wenn du den Prozess gewinnst. Wenn und da man dir ja schon Geld abgezogen hat, kannst du selbst zum Arbeitsgericht gehen und Lohnklage einreichen - ein Rechtspfleger wird dir helfen, den Antrag zu formulieren. Allerdings solltest du deinen AV in den entsprechenden Passagen sehr sorgfältig gelesen haben und hier einstellen.


Wenn du mir erklären tust wie ich denn hier reinstelle bin komplett neu hier und habe es noch nicht rausgefunden...

Aber irgenwas muss ich doch machen ich werde für zu wenige arbeit bestraft habe dadurch minusstunden dann ist es so das einfach zeiten auf meinem stundenzettel geändert werden weil sie der Meinung ist man braucht nicht so lange...

Dann werden zeit auf oder abgerundet zu gunsten des arbeitgebers...

Heißt fange ich z. B um 6.17 an wird auf 6.30 aufgerundet mache ich z. B um 12.45 Feierabend wird auf 12.30 abgerundet...

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

Du hast einen Computer und brauchst noch einen Scanner, mit dem du den AV scannen und als PDF speichern kannst; wenn du keinen Scanner hast - Freunde, Kinder ... Bekannte. Dokument speichern.
Sofern du bei Google angemeldet bist, kann du so ein Dokument dann hochladen in Google-Drive und dort dann freigeben für andere. Die Adresse des Dokuments stellst du dann hier ein.
Daten unbedingt anonymisieren, d.h. z.B. schwärzen; notfalls zuvor eine Kopie machen und Namen etc, auch Lohnhöhe schwärzen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

Sonstige gesammelte Merkwürdigkeiten (Eingangsdarstellung):

Zitat (von Alex150392):
komme ich meistens gerade mal auf 5 bis 5,5 und davon wird zusätzlich noch eine Pause abgezogen.

Zwar kann der AG Pausen vorschreiben, doch bei gut 5 Stunden Einsatz? Gesetzlich vorgeschrieben sind Pausen ab 6 Stunden Arbeit mit mind. 30 Min, nach 9 Stunden nochmals 15 Min.
Zitat (von Alex150392):
wenn nicht meine zeit absitze kam nur das bezahlt sie nicht.

Zeit für's Rumsitzen will deine Chefin nicht zahlen - das kann man verstehen; nur: dann soll sie dir halt Arbeit geben! Auch wenn du Pflegehelferin bist, bist du gleichwohl nicht zuständig fürs Putzen, sei es Büro, sei es Autos.
Zitat (von Alex150392):
arbeiten machen die ich rein rechtlich gar nicht machen darf als helfer.

Das solltest du dann auch verweigern. Oder Mal die Fachaufsicht fragen, ob du solche Arbeiten auf Anweisung tun musst.
Zitat (von Alex150392):
werde selbst für Fachkraft Fehler verantwortlich gemacht.

Da wird nur eine gute Dokumentation helfen, also Tagebuch führen über solche Geschehnisse.
Du solltest wohl überhaupt einen Kalender führen über alles, was du dort tust, ob auf Anweisung, oder ob du sonst dort nur Langeweile schiebst.

#3
Zitat (von Alex150392):
Selbst auf die frage mir Hauswirtschaft zu geben kam kann sie nicht sind alle an die Kollegen vergeben.. ,,,, Die Kollegen die schon ne masse durch die Hauswirtschaft an Überstunden haben und die gerne abbummeln würden...


weiter #6
Zitat (von Alex150392):
dann ist es so das einfach zeiten auf meinem stundenzettel geändert werden weil sie der Meinung ist man braucht nicht so lange.
Heißt fange ich z. B um 6.17 an wird auf 6.30 aufgerundet mache ich z. B um 12.45 Feierabend wird auf 12.30 abgerundet...


Da ist Verschiedenes nicht in Ordnung
#3 Mangelnder Wille oder schlichte Unfähigkeit. Natürlich haben die Kolleginnen auch ihr Recht, auf die vereinbarten Stunden zu kommen. Aber wenn Leute Überstunden schieben und gar nicht wollen ...
#6 Eigenmächtige Änderungen auf deinem Stundenzettel? Ganz dünnes Eis. Auch die Zeiterfassung mit der systematischen Korrektur zu deinen Ungunsten wäre unter die Lupe zu nehmen - es geht durchaus minutengenau.
Alles in allem: Jede Menge Gründe, einen anderen AG zu suchen. Es ist eh' erstaunlich, dass dieser Dienst offenbar viel Leerlauf hat - woanders werden Leute händeringend gesucht.


-- Editiert von User am 24. März 2024 16:32

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):


Sonstige gesammelte Merkwürdigkeiten (Eingangsdarstellung):

Wie meinst du das

Zwar kann der AG Pausen vorschreiben, doch bei gut 5 Stunden Einsatz? Gesetzlich vorgeschrieben sind Pausen ab 6 Stunden Arbeit mit mind. 30 Min, nach 9 Stunden nochmals 15 Min.

Das weiß ich aber laut Arbeitsvertrag muss ich ja 7,5h arbeiten dann wäre es ja zulässig aber komme ja nun mal nicht auf meine stunden

Zeit für's Rumsitzen will deine Chefin nicht zahlen - das kann man verstehen; nur: dann soll sie dir halt Arbeit geben! Auch wenn du Pflegehelferin bist, bist du gleichwohl nicht zuständig fürs Putzen, sei es Büro, sei es Autos.

Naja ich mache das um auf meine stunden irgendwie zu kommen von mir aus und in meinem vertrag steht leider eine klausel das sie mich auch für andere Tätigkeiten einsetzen kann

Das solltest du dann auch verweigern. Oder Mal die Fachaufsicht fragen, ob du solche Arbeiten auf Anweisung tun musst.


Da wird nur eine gute Dokumentation helfen, also Tagebuch führen über solche Geschehnisse.
Du solltest wohl überhaupt einen Kalender führen über alles, was du dort tust, ob auf Anweisung, oder ob du sonst dort nur Langeweile schiebst.

Das wäre natürlich eine idee



Da ist Verschiedenes nicht in Ordnung
#3 Mangelnder Wille oder schlichte Unfähigkeit. Natürlich haben die Kolleginnen auch ihr Recht, auf die vereinbarten Stunden zu kommen. Aber wenn Leute Überstunden schieben und gar nicht wollen ...

Ja soll ich dazu sagen..

#6 Eigenmächtige Änderungen auf deinem Stundenzettel? Ganz dünnes Eis. Auch die Zeiterfassung mit der systematischen Korrektur zu deinen Ungunsten wäre unter die Lupe zu nehmen - es geht durchaus minutengenau.
Alles in allem: Jede Menge Gründe, einen anderen AG zu suchen. Es ist eh' erstaunlich, dass dieser Dienst offenbar viel Leerlauf hat - woanders werden Leute händeringend gesucht.


Vor allem habe ich heute erfahren das sie wenn neues angestellt hat mal sehen wann meine Kündigung im rahm der probezeit kommt..

Gerade hat sie mir über WhatsApp geschrieben das ich morgen erst um 7 anfangen soll wieder mehr minus Stunden

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

.... du must im Frei nicht für den AG erreichbar sein, wenn es nicht ausdrücklich im AV vereinbart ist; nicht per Telefon, nicht per WA, nicht per Email ...
... derart kurze Ankündigungen gehen eigentlich auch nicht, jedenfalls nicht ohne Einwilligung.

... du musst auch nicht den ganzen Schrieb von mir wiederholen/ziitieren, bläht nur die Konversation auf.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Kalanndok
Status:
Student
(2346 Beiträge, 365x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Du solltest wohl überhaupt einen Kalender führen über alles, was du dort tust, ob auf Anweisung, oder ob du sonst dort nur Langeweile schiebst.


Dazu kommt:
Die Zeit, die man da zum dokumentieren der Arbeitsleistung aufwendet. ist selbst Arbetiszeit. Also so bekommt man vielleicht seine Stunden voll :)

Zitat (von Alex150392):
Gerade hat sie mir über WhatsApp geschrieben das ich morgen erst um 7 anfangen soll wieder mehr minus Stunden

Warum?
Der einmal veröffentlichte Dienstplan ist verbindlich und Änderungen gehen nur in gegenseitigem Einvernehmen. Steh so wie im Dienstplan festglegt auf der Matte und fordere einen Arbeitsauftrag ein.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Kalanndok):
Warum?
Der einmal veröffentlichte Dienstplan ist verbindlich und Änderungen gehen nur in gegenseitigem Einvernehmen. Steh so wie im Dienstplan festglegt auf der Matte und fordere einen Arbeitsauftrag ein.


Keine Ahnung hat sich eh erledigt habe heute meine Kündigung bekommen habe es gestern noch gesagt...

Nur jetzt weiß ich erst recht nicht was ich machen soll

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10746 Beiträge, 4227x hilfreich)

Zitat (von Alex150392):
Nur jetzt weiß ich erst recht nicht was ich machen soll


Deine Stundenzettel, deine Lohnabrechnungen und deinen Arbeitsvertrag unter den Arm klemmen und zum Arbeitsgericht gehen.
Bei der Formulierung der Lohnklage helfen die Rechtspfleger am Gericht.

P.s.
Nicht vergessen dich beim Amt arbeitssuchend zu melden.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

So sehe ich es auch: jetzt bist du frei, deine Forderungen unbefangen gerichtlich überprüfen zu lassen.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17574 Beiträge, 6541x hilfreich)

... und noch zu unguter Letzt: ist denn wenigstens die Kündigung korrekt? 14 Tage in der Probezeit, jedenfalls, wenn es nach § 622 BGB geht - im AV könnte eine andere Frist vereinbart sein.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Alex150392
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
und noch zu unguter Letzt: ist denn wenigstens die Kündigung korrekt? 14 Tage in der Probezeit, jedenfalls, wenn es nach § 622 BGB geht - im AV könnte eine andere Frist vereinbart sein.


Ja die passt gibt nur noch Theater wegen rest urlaub... Dazu bin ich gespannt wie es die 14 Tage weiter geht bin nicht freigestellt heißt muss denn ja arbeiten...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.011 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen