Urlaub in der Ausbildung

25. November 2005 Thema abonnieren
 Von 
Shagrid
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaub in der Ausbildung

Hallo :-)

Hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Der Sachverhalt ist folgender:

Meine Tochter macht eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau und ist jetzt im zweiten Lehrjahr. Ihr Urlaub wurde auf die Zeit vom 28.11. - bis 15.12.05 festgesetzt - für die Zeit danach gilt Urlaubssperre. Nun soll sie aber in ihrer Urlaubszeit trotzdem die Berufsschule besuchen. Das heißt, sie kann ihren Urlaub nicht so wie geplant bei uns zu Hause verbringen. Sie arbeitet und wohnt ca. 1,5 Std. Autofahrt von uns entfernt. Vorher wurde ihr versichert, sie würde in diesem Fall von der Schule freigestellt. Jetzt hat sie aber vor drei Wochen in der Schule gefehlt und der Arbeitgeber begründet den Schulbesuch im Urlaub mit den fehlenden Tagen.

Kann das so gehandhabt werden?

Ich bedanke mich schon mal im voraus und hoffe doch sehr, dass uns geholfen werden kann.

-----------------
"Wer nicht fragt bekommt keine Antwort!"

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

quote:
Vorher wurde ihr versichert, sie würde in diesem Fall von der Schule freigestellt.


Hallo Shagrid, von wem?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
zuspät
Status:
Praktikant
(537 Beiträge, 179x hilfreich)

Soviel ich weiss, kann eine solche Urlaubssperre nur verhängt werden, wenn der Mitarbeiter in dieser Zeit unabdingbar ist. Diesen Sachverhalt vermag ich bei einem Azubi nicht nachzuvollziehen. Allein schon um dem Azubi einen durchgehenden Erholhungsurlaub (ohne Berufssschule) zu ermöglichen, sollte dieser in der Ferienzeit liegen.

Alerdings ist es tatsächlich so, das der Azubi die Berufsschule besuchen muss, wenn der Urlaub ausserhalb der Schulferien liegt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

azubi.net.de:

Bei Berufsschülern soll der Urlaub in die Zeit der Berufsschulferien gelegt werden.

Wird ihnen Urlaub außerhalb der Berufsschulferien gegeben und wurden sie nicht von der Schule vom Berufsschulbesuch befreit, müssen sie auch im Urlaub die Berufsschule besuchen.

Der Ausbildende muss dem Auszubildenden dann für jeden Berufsschultag, an dem er die Berufsschule während des Urlaubs besucht, einen weiteren Urlaubstag gewähren.


Der Arbeitgeber hat keine rechtliche Grundlage, den Schulbesuch mit Fehltagen zu begründen.

-- Editiert von hamburgerin01 am 27.11.2005 22:20:05

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Shagrid
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo :-)

Erst einmal vielen Dank für die Antworten

@venotis: Es wurde beim Einstellungsgespräch vorgebracht, allerdings nur in mündlicher Form, im Arbeitsvertrag steht nichts davon.

Aber sie hat jetzt mit der Schule selber eine einvernehmliche Regelung getroffen. Sie geht halt zwei Tage zur Schule und die anderen drei Schultage wird sie von der Schulleitung persönlich freigestellt. So ist der Arbeitgeber außen vor und muss ihr dann halt nur zwei Tage Urlaub gutschreiben. So müsste es eigentlich für alle Beteiligten am besten sein.

Ich bedanke mir noch einmal für die prompten Antworten

Liebe Grüße - Shagrid

-----------------
"Wer nicht fragt bekommt keine Antwort!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen