Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.260
Registrierte
Nutzer

Urlaub während Kündigungsfrist

5.4.2020 Thema abonnieren
 Von 
guest-12310.11.2020 21:16:42
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaub während Kündigungsfrist

Ich habe eine Beschäftigte, die ich betriebsbedingt zum 31.08.2020 kündigen musste wegen Geschäftsaufgabe. Das heißt eine Beschäftigung ist nun nicht mehr möglich. Urlaub möchte ich bis August nicht auszahlen. Kann ich von ihr verlangen, dass sie auf jeden Fall den anteiligen Urlaub bis 31.08.2020 nimmt?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
MitEtwasErfahrung
Status:
Lehrling
(1838 Beiträge, 484x hilfreich)

Zitat (von marika123124):
Ich habe eine Beschäftigte, die ich betriebsbedingt zum 31.08.2020 kündigen musste wegen Geschäftsaufgabe. Das heißt eine Beschäftigung ist nun nicht mehr möglich. Urlaub möchte ich bis August nicht auszahlen. Kann ich von ihr verlangen, dass sie auf jeden Fall den anteiligen Urlaub bis 31.08.2020 nimmt?


Das kommt darauf an. Ist ein späterer Urlaub schon genehmigt oder anderweitig festgelegt worden?

Sollte die Angestellte den Urlaub schon verplant haben, wird es schwieriger. Insgesamt könnte es sich aber auch als Bumerang erweisen, rein theoretisch stünde der Angestellten vermutlich der komplette Jahresurlaub zu. Dass sie diesen schon genommen hat, muss sie dem nachfolgenden Arbeitgeber auf Nachfrage erklären. Sollte sie aber eine längere Zeit arbeitslos sein, würde das der Angestellten recht egal sein. Wenn bei Ihnen keine Nacharbeiten mehr notwendig sind, für die Sie die Angestellte einsetzen wollen, spielt diese Gefahr für Sie keine Rolle. Sie können aber maximal nur von der Angestellten verlangen, dass sie den anteiligen Urlaub nimmt.

-- Editiert von MitEtwasErfahrung am 05.04.2020 08:56

Signatur:

Nur meine Meinung, keine Rechtsberatung!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12330.04.2020 12:15:00
Status:
Student
(2415 Beiträge, 555x hilfreich)

Zitat (von marika123124):
Kann ich von ihr verlangen, dass sie auf jeden Fall den anteiligen Urlaub bis 31.08.2020 nimmt?
Sie können auch verlangen, dass Sie den gesamten restlichen Urlaub nimmt. Stellen Sie die Beschäftigte doch einfach frei.

Zitat (von Musterschreiben):

Mit Bezug auf unsere Kündigung ung vom yy.yy.yyyy, mit der wir das Ar­beits­ver­hält­nis zum xx.xx.xxxx ge­kün­digt ha­ben, stellen wir Sie ab sofort bis zum xx.xx.xxxx un­wi­der­ruf­lich un­ter An­rech­nung auf of­fe­ne Ur­laubs- und Rest­ur­laubs­an­sprü­che von der Ar­beit frei.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100176 Beiträge, 37039x hilfreich)

Zitat (von marika123124):
Kann ich von ihr verlangen, dass sie auf jeden Fall den anteiligen Urlaub bis 31.08.2020 nimmt?

Ja, kann man.
Verlangen kann man, denn verlangen kann man ja fast alles.

Probleme gibt es meist erst beim „bekommen" bzw. „durchsetzen", denn da spielen eine Vielzahl von Faktoren (kann er, will er, darf er, ist er vertraglich verpflichtet, sind diese vertraglichen Verpflichtungen gültig, …) mit.

Und da sehe ich hier eine gewisse Problematik dem Arbeitnehmer den Urlaub aufzuzwingen, wenn er nicht kooperieren will.


Spontan fielen mit da nur die Freistellung und der Betriebsurlaub ein. Wobei Betriebsurlaub hier wohl ausfallen dürfte.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.382 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen