Urlaub zwang Ausbildung

15. Dezember 2020 Thema abonnieren
 Von 
Heging
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaub zwang Ausbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgendes Thema:
Ich bin im dritten Ausbildungsjahr und mein Chef hat am 13.12.2020 bekannt gegeben das der Betriebsurlaub ab dem 21.12 starten soll und nicht wie vorab besprochen am 23.12. das heißt 2 Tage früher.
Für diese 2 Tage habe ich keinen Urlaub und wegen der Ausbildung keine Überstunden aufbauen können. Ich gehe dennoch beide Tage nach der Schule arbeiten obwohl man das nach dem neuen Gesetz nicht mehr muss. Ich fange im Arbeitsvertrag um 8 Uhr an und arbeite dann 8,5 Stunden am Freitag 7,5 Stunden.
Nur haben wir es am Anfang der Ausbildung also vor knapp 3 Jahren so geregelt (mündlich) dass ich um 7 Uhr anfange und 8,5 Stunden arbeite. Und freitags 7 Uhr und 7,5 Stunden. Das geht nun schon fast 3 Jahre. Als ich meinen Chef nun angesprochen habe dass ich die 2 Urlaubstage gerne von den gesammelten Stunden nehmen würde die ich mach der Schule arbeiten komme sagt er ich habe schon das Privileg um 7 Uhr zu arbeiten und das es deswegen nicht zählt. Aber ich habe ja dennoch die ganzen Stunden gearbeitet und war anwesend. Sonst müsste ich um 8 Uhr anfangen und mit dann frei nehmen so würde es nicht gehen. (Ich habe auch keinen Urlaub mehr für die 2 Tage und er will jetzt diese Tage unbezahlt vergüten)

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5518 Beiträge, 2494x hilfreich)

Wofür willst du Urlaub nehmen?

Wenn deinem Chef jetzt einfällt, dass am 21.12. und 22.12. zu ist, dann ist das seine Sache, dafür dürfen dir aber keine Minus-Stunden entstehen und er muss dich normal vergüten.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von Heging ):
und er will jetzt diese Tage unbezahlt vergüten
Was will er?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Heging
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von Heging ):
und er will jetzt diese Tage unbezahlt vergüten
Was will er?


Entschuldigung, er will uns (diejenige die keinen Urlaub mehr haben) unbezahlt in den Urlaub schicken. (Die 2 Tage)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von Heging ):
mein Chef hat am 13.12.2020 bekannt gegeben das der Betriebsurlaub ab dem 21.12 starten soll
Das mag sein. Was schreibt er GENAU?

Habt ihr vor ca 3 Jahren schon gewusst, wie die Arbeitszeit sich im Dezember 2020 ändert?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Heging
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von Heging ):
mein Chef hat am 13.12.2020 bekannt gegeben das der Betriebsurlaub ab dem 21.12 starten soll
Das mag sein. Was schreibt er GENAU?

Habt ihr vor ca 3 Jahren schon gewusst, wie die Arbeitszeit sich im Dezember 2020 ändert?


Nein, er hat aufgrund der am Sonntag neuen corona Regelungen beschlossen den Urlaub um 2 tage vorzuziehen. Am Sonntag Abend 13.12 gab es dann in WhatsApp ein Rundschreiben und am Montag dann in Papierform auf der Arbeit. Seitdem wissen wir das der Urlaub am 21.12 beginnen soll. In dem Schreiben stand nur weil corona immer schlimmer wird handeln wir auch. Wir sind aber nicht von den Schließungen betroffen und dürften offen bleiben.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Heging
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von Heging ):
mein Chef hat am 13.12.2020 bekannt gegeben das der Betriebsurlaub ab dem 21.12 starten soll
Das mag sein. Was schreibt er GENAU?

Habt ihr vor ca 3 Jahren schon gewusst, wie die Arbeitszeit sich im Dezember 2020 ändert?


Und dann kam gestern die Frau aus der Personalabteilung und fragt mich was wir jetzt machen es gibt keinen Urlaub und keine Überstunden. Also bleibt mir jetzt unbezahlter Urlaub oder Urlaub aus dem nächsten Jahr

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10573 Beiträge, 4182x hilfreich)

Zitat (von Heging ):
Also bleibt mir jetzt unbezahlter Urlaub oder Urlaub aus dem nächsten Jahr


Nö, weder noch.
Nennt sich Annahmeverzug seitens des Arbeitgeber und daraus resultiert für die zwei Tage dann eine Freistellung unter normaler Fortzahlung der Bezüge.

Davon mal abgesehen.
Die Ankündigungsfrist des Betriebsurlaubs war viel zu kurz.
Es gibt zwar keine genaue gesetzliche Frist zur Ankündigung, sie muss aber im Rahmen des Zumutbaren sein, die allgemeine Rechtsprechung setzt hier gerne einen Zeitraum von 6 Monaten an und keinesfalls eine Woche.

-- Editiert von spatenklopper am 15.12.2020 11:55

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Heging
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Zitat (von Heging ):
Also bleibt mir jetzt unbezahlter Urlaub oder Urlaub aus dem nächsten Jahr


Nö, weder noch.
Nennt sich Annahmeverzug seitens des Arbeitgeber und daraus resultiert für die zwei Tage dann eine Freistellung unter normaler Fortzahlung der Bezüge.

Davon mal abgesehen.
Die Ankündigungsfrist des Betriebsurlaubs war viel zu kurz.
Es gibt zwar keine genaue gesetzliche Frist zur Ankündigung, sie muss aber im Rahmen des Zumutbaren sein, die allgemeine Rechtsprechung setzt hier gerne einen Zeitraum von 6 Monaten an und keinesfalls eine Woche.

-- Editiert von spatenklopper am 15.12.2020 11:55


Was ist denn ein annahmeverzug ?
Und hat die Corona-Pandemie da keine Auswirkungen? Also das man es deswegen darf?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6904 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat:
Nennt sich Annahmeverzug seitens des Arbeitgeber und daraus resultiert für die zwei Tage dann eine Freistellung unter normaler Fortzahlung der Bezüge.


Das sehe ich auch so

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von Heging ):
Und dann kam gestern die Frau aus der Personalabteilung und fragt mich
Verstehst du SCHREIBEN? Was GENAU? Hat keiner dir was geschrieben?
Zitat (von Heging ):
was wir jetzt machen es gibt keinen Urlaub und keine Überstunden.
Wieso ihr? Die Tante Perso weiß genau, was sie als Bevollmächtigte des AG zu tun hat.

Nicht labern--- sondern SCHREIBEN.
Du kannst nur deine Azubi-Arbeitskraft im Ausbildungsbetrieb anbieten. Mach das bitte schriftlich und gib diese Mitteilung an deinen AG. Nachweisbar, nicht per WhatsApp...

Dann kannst du abwarten, was in deiner Verdienstabrechnung Dezember steht... ob dir für 2 Tage Geld fehlt.

Wenn ja, dann frag hier im Januar nach. Was DANN zu tun ist.

Du bist hier nicht im Glaskugel-Guck-Verein. ;)

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5518 Beiträge, 2494x hilfreich)

Zitat (von Heging ):
Was ist denn ein annahmeverzug ?


Ganz einfach: du möchtest am 21.12. und 22.12. arbeiten, dein Chef macht kurzfristig den Laden zu -> sein Problem. Du steht zur Verfügung, wenn der Chef nicht möchte, dass du arbeitest muss er dich trotzdem bezahlen.

Zitat (von Heging ):
Und hat die Corona-Pandemie da keine Auswirkungen? Also das man es deswegen darf?


Nein.
Zitat (von Heging ):
Und dann kam gestern die Frau aus der Personalabteilung und fragt mich was wir jetzt machen es gibt keinen Urlaub und keine Überstunden.


Das soll sie dir beantworten. Das ist nämlich genau nicht dein Problem, sondern das der Firma.

Zitat (von Heging ):
Also bleibt mir jetzt unbezahlter Urlaub oder Urlaub aus dem nächsten Jahr


Du solltest beidem widersprechen, weil zu beidem kannst du nicht verpflichtet werden.

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10573 Beiträge, 4182x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Du bist hier nicht im Glaskugel-Guck-Verein.


Braucht man die Glaskugel dafür, wenn der AG klar kommuniziert das er die Tage nicht bezahlt?
Ich hab noch nicht rausgefunden, was Du mit Deinen Fragen überhaupt bezwecken willst....

Zitat (von Heging ):
Was ist denn ein annahmeverzug ?


Du bietest Deine Arbeitskraft an, der AG nimmt diese aber nicht an undschickt Dich aber wieder mach Hause, weil er keine Arbeit hat, oder der Laden eben dicht ist.

Sprich, Gründe der Arbeitsverhinderung, die der Arbeitgeber zu vertreten hat, dürfen nicht dem Arbeitnehmer zur Last gelegt werden.

Zitat (von Heging ):
Und hat die Corona-Pandemie da keine Auswirkungen?


Corona setzt erstens nicht das Arbeitsrecht komplett außer Kraft, hinzu kommt doch wohl auch der nicht unwesentliche Fakt, dass euer Betrieb nicht mal vom Lockdown betroffen ist.

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Ich hab noch nicht rausgefunden, was Du mit Deinen Fragen überhaupt bezwecken willst....
Nicht?
Es wurde was gesagt.
Ob nicht bezahlt wird, weiß jetzt niemand.

Falls nicht, DANN...weiter.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10573 Beiträge, 4182x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Nicht?


Nein und ich werde es vermutlich auch nicht, da wir offensichtlich einfach in unserer Lebenseinstellung zu verschieden sind.

Zitat (von Anami):
Es wurde was gesagt.


Richtig, daher ist der TE ja auch über die aufkommende Problematik im Bilde.

Zitat (von Anami):
Ob nicht bezahlt wird, weiß jetzt niemand. Falls nicht, DANN...weiter.


Natürlich weiß es niemand mit 100 %tiger Sicherheit, die bisherige Kommunikation des Arbeitgebers zeigt allerdings doch stark in eine gewisse Richtung.
Klar kann blind auf die Straße rennen bis man vom Bus getroffen wird, man kann vorher allerdings genauso einfach präventiv gucken.

Es gibt beispielsweise mehrere Millionen Arbeitnehmer, denen es Probleme bereiten würde, wenn irgendwo auf der Abrechnung und der anschließenden Überweisung Geld fehlt.
Klar kann man dann einfach mal warten um zu gucken ob, wann, wieviel kommt und sich anschließend mit seinen Gläubigern und/oder Vermieter auseinandersetzen und denen dann erklären, weswegen sie ihr Geld mal nicht bekommen.

Diese Diskussion hatte ich an andere Stelle schon mal mit Dir und da landen wir wieder genau dort, weswegen ich Dich nicht verstehe.



-- Editiert von spatenklopper am 16.12.2020 11:05

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen