Urlaubsabegltung ohne Lohnsteuerabzug

15. Juni 2023 Thema abonnieren
 Von 
JuliaAnne
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsabegltung ohne Lohnsteuerabzug

Hallo liebe Mitglieder,

ich bin zum 31.12.2022 aus meinem Arbeitsverhältnis ausgescheiden. Meine letzte Lohnabrechnung und die Lohnsteuerbescheinigung für das Kalenderjahr 2022 habe ich im Dezember 2022 erhalten. Die mir zustehende Urlaubsabgeltung für Resturlaub, den ich nicht mehr in Anspruch nehmen konnte hat der Arbeitgeber aber erst Ende Februar 2023 ausgezahlt. Für die Urlaubsabgeltung habe ich vom Arbeitgeber (nur) eine Lohnsteuerbescheinigung für das Kalenderjahr 2023 erhalten. Von der Urlaubsabgeltung wurden die Sozialabgaben (KV,PV,RV) und der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung abgezogen. Es wurde aber keine Lohnsteuer einbehalten und abgezogen? Ist das rechtens? Muss der Arbeitgeber die Urlaubsabgeltung nicht auch versteuern?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat (von JuliaAnne):
Muss der Arbeitgeber die Urlaubsabgeltung nicht auch versteuern?
Nö, weil Du als AN die Steuern zahlen musst.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Holperik
Status:
Schüler
(485 Beiträge, 161x hilfreich)

Grundsätzlich ist auch die Urlaubsabgeltung ein steuerpflichtiger Arbeitslohn, also auch die Lohnsteuer abzuführen. Da die Auszahlung später erfolgte und der alte Arbeitgeber nicht weiß, ob sie auch weiterhin eine Arbeitsstelle haben, kann es sein, dass er davon ausgegangen ist, dass sie zukünfitg nicht oberhalb des Grundfreibetrags verdienen - dann fällt keine Lohnsteuer an und der AG führt nichts ab.
Wenn Sie aber trotzdem auch in 2023 einen Job haben, hätte diese natürlich abgeführt werden müssen. Dies kann aber über die Einkommenssteuerklärung glatt gezogen werden.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
JuliaAnne
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.510 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen