Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.187
Registrierte
Nutzer

Urlaubsabgeltung und Lohnfortzahlung

26.3.2020 Thema abonnieren
 Von 
Ven1985
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsabgeltung und Lohnfortzahlung

Guten Abend,

ich bin am 23.09.2019 bei einem Pharmaunternehmen angefangen in Teilzeit zu arbeiten. Die hatten seinerzeit höheren Personalbedarf und haben mehrere Aushilfen eingestellt. Befristet bis zum 31.12.19. Wurde dann Anfang Dezember nochmals bis zum 31.03.2020 verlängert.

Direkt zu Beginn wurde gesagt, dass wir keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und auch keinen Anspruch auf bezahlten Urlaub hätten. Wenn wir nicht arbeiten, bekommen wir also auch kein Geld.

Im Arbeitsvertrag ist zu alledem nichts geregelt. Lediglich der Stundenlohn ist aufgeführt und Kündigungsfristen usw usf.

Kann eine Firma dies wirklich ausschließen?

Viele Grüße
Svenja

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Stofferl
Status:
Schüler
(286 Beiträge, 71x hilfreich)

Zitat (von Ven1985):
Kann eine Firma dies wirklich ausschließen?

In Deutschland nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(10771 Beiträge, 4593x hilfreich)

Dir steht alles zu, wovon die Firma behauptet dass es nicht der Fall ist. Urlaub ist nicht abdingbar, genauso wenig Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Beides lässt sich weder vertraglich ausschließen noch durch Geldzahlungen abkaufen. Lasst euch also nicht veralbern. Falls die Firma sich gleichwohl weigert, stehen euch die Arbeitsgerichte zur Verfügung und werden es dem Arbeitgeber gerne erklären.

-- Editiert von blaubär+ am 26.03.2020 19:46

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
nunja123
Status:
Beginner
(123 Beiträge, 36x hilfreich)

Unglaublich was der ein oder andere AG sich so einfallen lässt. Dem Ideenreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt aber hier bleibt es leider nur bei der Idee. Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen "funktioniert nicht".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.143 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.711 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.