Urlaubsanspruch Im Krankheitsfall

4. Dezember 2003 Thema abonnieren
 Von 
PinkPaul
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsanspruch Im Krankheitsfall

Hallo,

im Oktober 2002 unterschrieb der AN einen Arbeitsvertrag beginnend am 01.01.2003 und kündigte seinen alten Job.
Einen Monat später verunfallte der AN auf dem Dienstweg mit nachfolgender AU bis Mitte Juli 2003.
Arbeitsvertrag und Manteltarif sprechen von 30 Tagen Erholungsurlaub pro Jahr, bei Eintritt oder Austritt während des Jahres anteilig 2,5 Urlaubstage/Beschäftigungsmonat.
Nun steht der neue AG auf dem Standpunkt das nur der halbe Jahresurlaub genommen werden darf (6 Monate a 2,5 Tage/Beschäftigungsmonat), da der Arbeitsvertrag nicht durch den Antritt der Arbeit am 01.01.2003 "aktualisiert" worden ist.

Ist das korrekt ?




Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1241
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich befinde mich wegen eines Bandscheibenvorfalls bereits in der Krankengeldphase.
Die Gesamtkrankheitsdauer wird ca. 4-5 Monate betragen.
Kann mir mein Arbeitgeber den für diesen Zeitraum zustehenden Erholungsurlaub kürzen?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

<font color=red>Achtung! Neuanfrage in Uraltthread! </font>

@toke für den gesetzlichen Mindesturlaub nicht. Für den Teil, der über den gesetzlichen Mindesturlaub hinausgeht, weiß ichs jetzt nicht, könnte mir aber vorstellen, dass sowas per Tarifvertrag vereinbart werden könnte.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2004x hilfreich)

@ toke
>> was ist denn das für ein unsinn, eine aber auch sowas von uralt-frage zu nehmen, um eine eigene anzuhängen??
:bang:

zur frage: NEIN
(wie kommst du auf die idee??)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.973 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.865 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen