Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
509.467
Registrierte
Nutzer

Urlaubsanspruch / Verteilung bei Mutterschutz

 Von 
fb443769-78
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsanspruch / Verteilung bei Mutterschutz

Hallo zusammen,
meine Frau geht Mitte November in Mutterschutz. Im Jahr hat sie Anspruch auf 30 Tage Urlaub.
Werden die 1,5 Monate (6 Wochen), die sie im Jahr 2016 in Mutterschutz ist von den 30 Tage abgezogen oder muss sie die 30 Tage bis zum Beginn der Mutterschutzzeit nehmen?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Tage Mutterschutz Jahr Anspruch


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6804 Beiträge, 3728x hilfreich)

Zeiten des Mutterschutzes verkürzen den Anspruch auf Urlaub nicht. (Bei Elternzeit ist dies anders, da kann der AG für jeden vollen Monat kürzen.)

Dieses Jahr wird Ihre Frau also den vollen Jahresurlaubsanspruch haben. Sollte der Urlaub vor dem Mutterschutz nicht verbraucht werden können, dann bleibt er erstmal erhalten und kann auch noch im folgenden Jahr genommen werden. (s. § 17 MuSchG)

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb443769-78
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Info.
Sie hat dann ja in 2017 die 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt. Dann kann Sie den Urlaub (2 x 2,5 Tage) nehmen wenn sie wieder anfängt, also nach der Elternzeit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen