Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
551.006
Registrierte
Nutzer

Verjährung?? Feiertag / Arbeit auf Abruf

 Von 
Bapiken
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 6x hilfreich)
Verjährung?? Feiertag / Arbeit auf Abruf

AN hat im Okt. 03 Arbeitsverhältnis gekündigt.

Nun hat er durch Zufall erfahren, dass die im Arbeitsvertrag ausgeschlossenen Feiertagszahlungen und nicht bezahlten Urlaube nicht rechtens sind.

Kann er diese noch nachfordern??

auch hat AN erfahren, dass bei Arbeitsvertrag mit Arbeit "auf Abruf" und keiner festgelegten Wochenarbeitszeit seitens des AG 10 Std./Woche zu vergüten sind.
AN hat immer seine Arbeitskraft angeboten, aber AG hat diese oft nur für 3 Std/Woche oder auch in manchen Wochen garnicht in Anspruch genommen.
Kann er die Differenz zu vergütetet und 10 Std./Woche noch nachfordern?

Danke.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsvertrag Tarifvertrag Woche


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Klaus_aus_der_Pfalz
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,

kann er!!!
Aber nur, wenn im Vertrag keine Ausschlussklausel enthalen ist, nach dem Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis binnen einer bestimmten Frist schriftlich eingefordert werden müssen.
Also nochmal Arbeitvertrag genau unter die Lupe nehmen. Sonst sieht es vor dem Arbeitsgericht schlecht für dich aus.

Gruß
Klaus

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17604 Beiträge, 7783x hilfreich)

Ergänzung:
Die Ausschlußklausel kann auch im Tarifvertrag stehen, soweit dieser Gültigkeit für den Arbeitnehmer hat. Im BAT sind das 6 Monate.

Woher hat denn der Arbeitnehmer seine Informationen, steht das im Tarifvertrag oder wo sonst?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Bapiken
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 6x hilfreich)

Ausschlussklausel ist keine im AV.
Tarifvertrag ist für den AN nicht gültig.

AN hat mit einem Freund zufällig über Arbeitsrecht gesprochen, und der gab ihn den Hinweis auf die möglichen Nachforderungen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Klaus_aus_der_Pfalz
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 3x hilfreich)

Oh Oh,

mach dich auf etwas gefasst. Wenn er Klage einreicht sieht es für dich nicht gut aus. Verjährung greift erst nach drei Jahen. Eventurell kannst du auf Verwirkung pochen.

Viel Glück
Klaus

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.355 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.692 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.