Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.490
Registrierte
Nutzer

Versetzung "öffentlicher Dienst" TVöD

11. Februar 2014 Thema abonnieren
 Von 
fb383531-20
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Versetzung "öffentlicher Dienst" TVöD

Frage:

Jemand arbeitet seit 2006 im öffentlichen Dienst - Vergütung nach TVöD.

Nun soll dieser Mitarbeiter ohne es selbst zu wollen von A nach B versetzt werden (in eine andere nahegelegene Stadt).

Darf der AG das einfach bestimmen und sich über den Willen des AN stellen?

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6983 Beiträge, 3887x hilfreich)

Im TVöD ist die Möglichkeit der Versetzung der AN vorgesehen. Wenn sie länger als 3 Monate dauern soll, dann ist der AN zwar anzuhören, aber mehr auch nicht. Von daher funktioniert eine Versetzung auch gegen den Willen des AN. Der AG muss seine Versetzungsentscheidung nach billigem Ermessen treffen. Das ist gerichtlich überprüfbar. Hilft aber nur im Nachhinein, da man der Weisung des AG erstmal Folge leisten muss, sonst riskiert man wegen Arbeitsverweigerung eine Kündigung.

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.844 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen