Vom Lohn abziehen??

3. November 2005 Thema abonnieren
 Von 
nic_0779
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Vom Lohn abziehen??

Hallo!
Eine Freundin von mir arbeitet seit ca 14 Tagen in einer Spielhalle (400,00 Euro-Job). Nun ist ihr letztens folgendes passiert: Ein Gast spielte auf einem Automaten, der Automat löste den Jackpot aus (126,00 Euro) zahlte jedoch das Geld nicht aus. Der Gast bestand jedoch auf sein Geld, das sie dann aus der Kasse ausbezahlte. Der Gast spielte an mehreren Automaten, und meine Freundin hat nicht mehr sonderlich auf ihn geachtet. Als sie in einen anderen Raum ging, schaffte der Gast es, sich die 126,00 Euro nochmal vom Automaten auszahlen zu lassen. Sie bekam von dem Ganzen nichts mit. Nun rief sie gestern der Chef an und meinte, er würde ihr die 126,00 Euro nun vom Gehalt abziehen. Im Laufe dieses Gespräches stellte sich heraus, dass der Chef von diesem Problem mit den Automaten sehr wohl wußte, sie darüber jedoch nicht aufgeklärt hat. Er meinte, da hätte noch jeder sein Lehrgeld bezahlt, und ihr würde es sicher nicht nochmal passieren. Nun meine Frage, ist es rechtens, dass er ihr das Geld einfach vom Gehalt abzieht?
VG
Nicole

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

Hallo Nicole, was ist denn in solch einem Fall angewiesen wie da vorzugehen ist, wenn so ein Automat nicht funktioniert?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
nic_0779
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!
Von solch einem Fall wurde gar nichts erwähnt. Also, was zu tun sei, wenn ein Automat durch einen technischen Defekt oder ähnlichem das Geld nicht auszahlen könnte. Erst NACH diesem Vorfall wurde ihr erklärt, dass sie das Geld nicht ausbezahlen dürfte. Es war auch sonst keiner anwesend, den sie um Rat hätte fragen können, da immer nur ein Mitarbeiter arbeitet.
VG
Nicole

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

Was hat denn der Chef angewiesen, als sie ihn in dem Moment angerufen hat (da sie noch nie so eine Situation hatte und sicher nachgefragt hat, was zu tun ist)?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.348 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.220 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen