Weiterbildung Rückzahlung in der Kündigungsfrist

20. Februar 2023 Thema abonnieren
 Von 
Zhenya
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Weiterbildung Rückzahlung in der Kündigungsfrist

Hallo zusammen,

ich habe am 08.08.22 eine 1-Wöchige Schulung vom Unternehmen bezahlt bekommen. Es ging um ein CAE-Programm, das im Haus verwendet wird.

Nun habe ich mich entschieden zum Monatsende (28.02.23) das Unternehmen zu verlassen. Das sind 6 Monate nach der Schulung.

Im Arbeitsvertrag steht folgendes:

„Im Falle der Kündigung bis zu 8 Monaten nach einer durch den Arbeitgeber bezahlten Fortbildungsmaßnahme gilt Folgendes:

Der Arbeitnehmer ist zur Rückzahlung der für die Dauer der Fortbildungsmaßnahme empfangenen Bezüge und der von dem Arbeitgeber übernommenen Kosten der Fortbildungsmaßnahme verpflichtet, wenn er das Arbeitsverhältnis selbst kündigt oder wenn das Arbeitsverhältnis vom Arbeitgeber aus einem Grund gekündigt wird, den der Arbeitnehmer zu vertreten hat."

Ich habe eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende, also bin ich noch bis zum 31.05.23 eingestellt.

Meine Frage wäre: Muss ich die Fortbildungsmaßnahme zurück zahlen weil ich zum Zeitpunkt der Kündigung noch keine 8 Monate vergangen sind oder zählt erst das Datum an dem ich das Unternehmen verlasse, in dem Fall wären die 8 Monate rum.
In dem Zeitraum profitiert das Unternehmen immerhin noch von meinem erlernten.

Danke für die Hilfe!


-- Editiert von User am 20. Februar 2023 12:54

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17238 Beiträge, 6430x hilfreich)

Du hast eine Schulung bekommen für ein Programm, das bei deinem AG eingesetzt wird. Damit wird erst einmal sichergestellt, dass du für die Firma voll von Nutzen bist bzw. sein kannst. Dann möchte interessieren, ob du durch die Schulung einen Vorteil hast, der dich ggf. für den Arbeitsmarkt interessanter macht.
Wenn der Vorteil bei der Firma liegt, sehe ich gar keine Rückzahlungspflicht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Zhenya
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke erstmal für deine Zeit!

Durch die Schulung habe ich geringe Vorteile gegenüber anderen auf dem Arbeitsmarkt. Allerdings auch nur zu denen, die nie vorher mit dem Programm gearbeitet haben.
Die Schulungsinhalte übermitteln nur die Grundfunktionen. Das eigentliche Wissen habe ich mir durch „learning by doing" angeeignet.

Vor der Einstellung habe ich das Unternehmen natürlich in Kenntnis gesetzt, dass ich bisher keine Berührungspunkte mit der Software hatte.

Ich sehe die Schulung als Vorbereitung und Pflichtmaßnahme auf/für den Job.
Das Programm ist wie Standardwerkzeug.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17238 Beiträge, 6430x hilfreich)

... dann würde ich mich auf den Standpunkt stellen, dass das nix anderes war als eine Inhouse-Schulung, auch wenn sie extern stattgefunden hat, notwendig für die Firma und den Job - und nicht mehr.
M.E. darf der AG das nicht zurückfordern.
Aber googel mal Rückzahlungspflicht für Schulungen oder so.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.900 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen