Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.048
Registrierte
Nutzer

Wiedereingliederung und Überstunden?

7. März 2009 Thema abonnieren
 Von 
zauselchen
Status:
Beginner
(108 Beiträge, 18x hilfreich)
Wiedereingliederung und Überstunden?

Hallo,

ich befinde mich seit dieser Woche in einer Wiedereingliederung im öffentlichen Dienst.

Wäre ich nicht krank geworden, hätte ich nächste Woche drei „Freitage“,
gehabt und im Anschluss Urlaub.

Diese „Frei-Tage“ habe ich durch 24 Überstunden erworben. Diese sollen nun verfallen, da ich ja „Krank“ bin.
Dies würde so im TVöD stehen. So eine spezielle Regelung habe ich jedoch nicht im Vertrag gefunden.

Während dieser Woche Wiedereingliederung habe ich wieder zwei Überstunden erarbeitet. Darf ich in der Wiedereingliederung überhaupt zu Überstunden herangezogen werden?

Meine Wiedereingliederung geht über die Osterfeiertage hinaus.
Nun wurde ich gefragt, ob ich an den Osterfeiertagen arbeiten könnte, Sie müsste den Plan erstellen. Bisher wurde der Plan von einer auf die andere Woche erstellt.

Nochmals zusammenfassend:

Verfallen meine geleisteten Überstunden?

Muss ich in der Wiedereingliederung Überstunden oder Wochenendarbeit leisten?

Vielen Dank für Ihre Antworten

zauselchen

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

Der Freizeitausgleich verfällt in der Tat. Der AG ist nur verpflichtet, einmal Zeitraum für das Abfeiern von Plusstunden zur Verfügung zu stellen. Hier greift nicht die Regel, wie sie für Krankheit im Urlaub gilt.
Während der stufenweisen Wiedereingliederung giltst du weiterhin als krank. Überzeiten halte ich da für ausgeschlossen, ebenso wie das Heranziehen zu zusätzlicher Arbeit.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.494 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen