Zeitarbeit weite Entfernung als Schikane?

15. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
Marino
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 4x hilfreich)
Zeitarbeit weite Entfernung als Schikane?

Hallo, ich bin jetzt seit 3 Monaten bei einer Zeitarbeitsfirma, da
ich als Elektroniker (Industrie) ansonsten aktuell nichts finde.

Als Berufsanfänger findet man so gut wie keine Firma, denen
die fehlende Erfahrung egal wäre.

Ich bin als erstes bei einem Kunden im gleichen Ort gewesen, das
lief aber nur 3 Wochen, dann war ich etwa 20 km entfernt für
1,5 Monate und jetzt aktuell bin ich mit 60 Km am weitesten
entfernt und lebe dementsprechend nur noch zwischen Arbeit und Bett.

Außerdem ist das ein Handwerksbetrieb, also ein komplett anderer
Berufszweig. Dementsprechend stelle ich mich dort halt an und das
merkt man dort wohl auch. Da kann ich nicht mal was für, die haben
mich halt einfach gänzlich verkehrt vermittelt.

Vom Gefühl her ist das alles bloße Schikane, da die von der Zeitarbeitsfirma
vom anfangs netten Umgang und "Du" nun nur noch eiskalt sind und man nur
noch mit "Sie" angesprochen wird.

So als wollten die mich, weil ich denen zu unbequem bin, loswerden.

Ich habe mal bei denen im Portfolio geschaut und es gibt de facto Kunden
in gerade mal 10 Km Entfernung, die auch jemanden wie mich suchen.

Was gibt es denn für Möglichkeiten, dass man wieder eine nähere Stelle
vermittelt bekommt?

Das ist ein Zustand, den ich im Prinzip so nicht hinnehmen will.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17228 Beiträge, 6429x hilfreich)

Du "stellst dich an", bist "unbequem" und die Stimmung ist frostig.
Was bleibt dann noch an 'Möglichkeiten' für Änderungen, die doch eine gewisse freundliche Grundstimmung voraussetzen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Marino
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Du "stellst dich an", bist "unbequem"


Sich anstellen und sich anstellen sind nochmal zwei verschiedene Dinge.

Ich rede nicht von "Anstellerei", sondern wie ich mich bei etwas anstelle.

Und das "unbequem sein" war jetzt meine Interpretation aus dem, was
ich halt so erlebe.

Ich selber versuche ja immer aus allem was Positives zu ziehen, das fällt
hier nur extrem schwer.

Kämen wir auf die Ausgangsfrage:

Was kann ich dort also tun, um wieder näher vermittelt zu werden?

Und muss ich so ein Angebot, wo ich ja offensichtlich falsch eingesetzt
bin, einfach so hinnehmen?

Könnte man ja auf die Idee kommen, mal so 1-2 Wochen auszufallen...

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6897 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von Marino):
Und muss ich so ein Angebot, wo ich ja offensichtlich falsch eingesetzt
bin, einfach so hinnehmen?


Nö, man kann sich jederzeit woanders bewerben

Zitat (von Marino):
Was kann ich dort also tun, um wieder näher vermittelt zu werden?


Mal mit den entsprechenden Entscheidern sprechen

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38143 Beiträge, 13929x hilfreich)

Man schaue in seinen Arbeitsvertrag, daraus sollte sich ergeben, in welche Entfernung man vermittelt werden kann. Abgesehen davon sind 60 km ja nun wirklich keine echte Entfernung. Und auch Zeitarbeitsfirmen schauen, was am besten passt, das ist nicht nur von der Entfernung Wohnsitz/Arbeitsstelle abhängig.

Such Dir was in Deiner Umgebung und gut ist.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3444 Beiträge, 546x hilfreich)

Zitat (von Marino):
lebe dementsprechend nur noch zwischen Arbeit und Bett.

Bei 60 km einfach sicher nicht - oder verwenden sie ein Fahrrad?
Selber weitersuchen oder mit ihrem Vermittler reden.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118553 Beiträge, 39594x hilfreich)

Zitat (von Marino):
Was kann ich dort also tun, um wieder näher vermittelt zu werden?

Da hat es sich als überaus zweckmäßig erwiesen, wenn man die uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / betreffenden Klauseln / Absprachen etc. liest, denn da pflegen solche Details durchaus drin zu stehen.

Kennt man diese, kann man sinnvoll weiterdiskutieren.

Bei Unklarheiten gerne wieder hier melden, den vollständigen Wortlaut der relevanten Stellen posten, dann können wir zielführend dazu diskutieren.


Mit den Entscheidern zu sprechen, das dürfte aufgrund der Stimmung wohl ausfallen ...



Zitat (von Marino):
Und muss ich so ein Angebot, wo ich ja offensichtlich falsch eingesetzt
bin, einfach so hinnehmen?

In gewissem Ma0e schon, nämlich bis zum Ablauf der Kündigungsfrist.



Zitat (von Marino):
Als Berufsanfänger findet man so gut wie keine Firma, denen
die fehlende Erfahrung egal wäre.

Das ist regional wohl recht unterschiedlich ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17228 Beiträge, 6429x hilfreich)

Alles in allem: ein rechtlich wirksames Druckmittel hast du nicht, dass man dich an einem näher gelegenen Arbeitsort einsetzt - bleibt noch das Gespräch und die Bitte um (mehr) Verständnis für einen Berufsanfänger.
Das aber dürfte bei frostigem Klima erschwert, wenn nicht gar verbaut sein - und du wirst deinen Beitrag dazu geleistet haben.
Deine Deutung in Richtung 'Schikane' kann richtig sein, aber auch grotesk daneben liegen - in jedem Fall wird sie dir erschweren, die Dinge als gegeben zu nehmen und dich durchzubeißen. Auf jeden Fall sammelst du Erfahrung, auch welche, an die du gar nicht gedacht hast.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16819 Beiträge, 5862x hilfreich)

Zitat (von Marino):
....jetzt aktuell bin ich mit 60 Km am weitesten
entfernt.....
Echt? 60km sind dir schon zu viel? Du stehst noch am Anfang deiner beruflichen Laufbahn. Arbeitsstellen in geringer Entfernung sind ein Luxusgut. Diejenigen die das Glück haben solch eine Stelle zu haben sind meiner Meinung nach sehr privilegiert. Es wäre toll solch eine Stelle zu haben. Die Normalität ist das heutzutage aber nicht mehr. 60km einfach..... das ist mittlerweile völlig normal.
Zeitarbeitsfirmen versuchen Stellen optimal zu besetzen, ansonsten beschweren sich deren Kunden. Es gibt also Gründe warum dich dort eingesetzt hat. Die liegen aber wohl eher nicht in deiner Person begründet.

Zitat (von Marino):
Was gibt es denn für Möglichkeiten, dass man wieder eine nähere Stelle
vermittelt bekommt?
Außer nett Bittebitte" zu sagen: keine.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Schalkefan
Status:
Lehrling
(1200 Beiträge, 189x hilfreich)

Das kommt ja wohl auf die Gegend an, ob 60km viel oder wenig sind!
Bei mir würde 60km eine 2Std. Fahrt bedeuten. Hin und zurück schonmal 4 Std vergeudet

OK, das hat mit der rechtlichen Lage des TE nichts zu tun, aber ich kann ihn verstehen, wenn es für ihn zuviel Pendelei bedeutet.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16819 Beiträge, 5862x hilfreich)

Es hat niemand gesagt, dass es wenig sei! Mittlerweile ist das allerdings eine normale und zumutbare Entfernung.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.784 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen