Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.560
Registrierte
Nutzer

Zeitarbeits: Kündigungsschreiben

2. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
jm2
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Zeitarbeits: Kündigungsschreiben

Hallo.
Voraussichtlich muss ich mein Arbeitsverhältnis bei einer
Zeitarbeitsfirma Kündigen, kenne mich aber kein bisschen mit
Kündigungen aus.
Hat jemand von Euch vieleicht ein entsprechendes Schreiben
auf der Festplatte und kann mir das als Vorlage zuschicken ?


mfg, J.

PS:
Natürlich erkläre ich auch kurz worum es geht:
Ich wurde von einer Zeitarbeitsfirma an eine Firma (aus dem
Osten) vermittelt die Brandmeldeanlagen installiert (Bau in
Wiesbaden).

Das Problem war das die Firma für das Stockwerk in dem ich
arbeiten sollte keinen Plan hatte (zweideutig).
Alles wurde nur in den falsch, von einer Elektrofirma,
erstellten Gebäudeplan "reingemalt" - einen genauen Plan gab es
daher nicht.
Die Arbeiten wurden alle ordentlich nach Anweisung ausgeführt,
nur durch die Fehlplanung des "Meisters" (die anderen nannten
ihn so, k.A. ob er einer ist) musste alles zwei bis dreimal
wieder raus und neu gemacht werden.
Es kam dann der Vorwurf die Arbeit würde ja nicht voran gehen.
(6 Tage waren es schon, geplant waren 5, mit Plan wäre es in
2 Tagen fertig gewesen)

Dazu gab es enorme Sicherheitsmängel, das Gerüst war 2,5m hoch
aber das Geländer nur 25cm, daher gab es sogar einen Arbeitsstop
und ein Baustopp wurde von der Bauleitung angedroht.
Der Kollege mit dem ich gearbeitet habe war auch nur ein Azubi
im 1. Monat (!), zwar 19 Jahre alt, aber im Prinzip bin ich ja
noch für den Verantwortlich und werde Haftbar gemacht wenn dem
was passiert.
Die einzige Schutzbrille die es gab hatte ich nach dem ersten
Tag privat im Baumarkt gekauft, denen fehlte es an allem.

Es gab am Ende auch Differenzen wegen der Arbeitszeit, denn über
ZA darf ich nur 10h arbeiten, daher hab ich ihm klar gemacht das
ich um 18:30 gehen muss, da er wollte das ich um 7:30 anfange
und es 1h Pause gab (Ausnahmegenehmigung gab es nicht),
er aber wollte das ich auch 12h arbeite.

Dazu sind Arbeiten meiner Meinung nach nicht fachgerecht
ausgeführt worden, z.B. nicht reparierte Beschädigungen von
Leitungen, falsch "eingemalte" Kabelverläufe auf dem Plan
("dem" denn es gab nur das eine Altpapierstück)

Am Freitag einigte ich mich mit der Firma dann darauf as ich
am Freitag noch fertig machen und der Einsatz dann dort endet.
(die ZA Firma hab ich noch nicht erreicht, bin Fr. erst 18:00
nach hause gekommen)






Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
avalon2006
Status:
Praktikant
(801 Beiträge, 100x hilfreich)

Mir erschließt sich nicht ganz, was das mit der ZAF zu tun hat. Schliesslich bist Du bei denen angestellt, und nicht bei der ausleihenden Firma. Einen Kündigungsgrund deinerseits bei der ZAF kann ich hier nicht erkennen.

Vielleicht kannst Du uns hier noch einiges erläutern.

gruß
avalon 2006

-----------------
"Das Leben ist eines der Härtesten."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
synera
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

seh ich auch so. Du bist doch bei der Zeitarbeitsfirma angestellt.
Schildere denen die Zustände und frag ob sie Dich nicht woanders einsetzen können.
Oder hast Du das schon erfolglos versucht und willst deshalb kündigen?

Gruß Synera

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17783 Beiträge, 8016x hilfreich)

Sperre bei der ArGe bei eigener Kündigung: mindestens 3 Monate.
Lassen Sie sich auf jeden Fall kündigen, wenn Sie nicht mehr gebraucht werden.
Eigenkündigung kostet viel und hat keine Vorteile für Sie, aber massig für den Arbeitgeber.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
SVielha
Status:
Praktikant
(653 Beiträge, 151x hilfreich)

Die ZAF wird doch sicherlich noch andere Firmen haben, die gute Leute suchen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.811 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen