Zuschläge nicht ausbezahlen wegen Minusstunden

26. November 2020 Thema abonnieren
 Von 
Anna0704
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zuschläge nicht ausbezahlen wegen Minusstunden

Hallo,
ich bin Werkstudentin mit einem Vertrag von 50% und habe während des Lockdowns einiges an Minusstunden (ca. 300 Minusstunden) gesammelt. Meine Arbeitskraft habe ich angeboten, dennoch wurde ich nicht eingesetzt. Nach dem Lockdown habe ich alles versucht, so viele Minusstunden wie möglich abzubauen und bin mittlerweile bei 70 Minusstunden. Dazu habe ich weitaus mehr gearbeitet, als es als Werkstudent überhaupt zulässig wäre (z.T. 60h/Woche). Ich werde nach dem Tarifvertrag TDVÖ Bund bezahlt und erhalte für gewöhnlich Zuschläge für Nacht-, Samstags- und Sonntagsarbeit. Wir wurden nun gebeten uns diese Zuschläge als Arbeitszeit gutzuschreiben, damit die Minusstunden sich verringern. Ich habe dem widersprochen, da im Tarifvertrag steht, dass so etwas nur nach Wunsch des Arbeitsnehmers geht. Trotz meines Widerspruch werden mir die Zuschläge nicht ausbezahlt, sondern "erst wieder ab einer gewissen Annäherung an die Plusstunden". Ich fühle mich etwas hintergangen und frage mich, ob das tatsächlich rechtlich so in Ordnung ist?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15250 Beiträge, 5860x hilfreich)

Es ist sehr die Frage, ob dir die Minusstunden durch Lockdown überhaupt anzulasten sind.
Und die Zulagen einfach in AZ umzuwandeln, gegen deinen Willen, entspricht anscheinend dem TV.
Also kannst du dich wehren.
Ist denn überhaupt ein AZ-Konto vereinbart?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.211 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen