Zuschüsse durch Arbeitgeber.

5. November 2007 Thema abonnieren
 Von 
katja102
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 30x hilfreich)
Zuschüsse durch Arbeitgeber.

Hallo zusammen,

mein derzeitiger Arbeitgeber zahlt mir einen monatlichen Betreuungskostenzuschuss für den KIGA in Höhe von 50,00 € auf mein netto Gehalt (ist auch so auf der Gehaltsabrechnung zu sehen). Welchen vorteil hat der arbeitgeber, wenn er das so macht, anstelle dass er mit z.b. 100,00 € auf mein brutto geben würde?

hintergrund: ich möchte jetzt den job wechseln und will dort auch die 50,00 € haben. wie mach ich das dem neuen AG mit argumenten schackhaft?

was könnte mir der AG ggf. noch auf mein netto zahlen, damit er einen vorteil hat und ich natürlich auch? ich meine, welche mgl. gibt es da?

danke für die antworten

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

Hallo, das passt m.E. eher ins Forum Steuerrecht, da es um steuerfreie Zuschläge geht. Wie man das dem AG dann schmackhaft macht ist eigentlich auch keine rechtliche Frage, sondern eher Verhandlungsgeschick, denn wenn der AG da nicht 'ran will' (weil ers z.B. in seiner Firma nicht ausnutzt und es ihm vielleicht zu viel Umstellungsarbeit ist oder was auch immer), kann man ihn nicht zwingen.

http://www.handelsblatt.com/News/printpage.aspx?_p=204872&_t=ftprint&_b=1123049

Da gibts scheinbar auch einiges zu beachten.

Bei reinen Kiga-Zuschlägen besteht der Nachteil für den AN darin, dass Gehalt (mit allem Abgaben-Pipapo) nicht einfach so gekürzt werden kann, der Kiga-Zuschuss aber wegfällt, wenns Kind nicht mehr in den Kiga geht. So versteh ich das zumindest.

MfG

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.735 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.795 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen