Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.764
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Zwei Mini-Jobs...?!?

 Von 
tobi12345
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zwei Mini-Jobs...?!?

Guten Tag,
aaalso, eigentlich geht es hierbei nicht im mich, sondern eher um meine Freundin. Folgendes: Sie ist 20 und hat seit ca. einem 3/4 Jahr einen Job, bei dem sie Jeden Monat ca. 125,-€ verdient (jeden monat der selbe Betrag). Nebenbei hat sie ihr Fachabitur gemacht, wohnt nicht mehr bei ihren Eltern, bekam daher Schüler-BAföG. Die Schulausbildung ist nun vorbei, und es gillt jetzt 2 Monate zu überbrücken, bis ihr Freiwilliges Soziales Jahr beginnt. Soviel zur Situation, jetzt kommt die Frage: Wie sieht es Steuerrechtlich aus, wenn sie, neben ihrem Job, den sie gern behalten würde, noch einen Zweiten Job, auf 400€ Basis annehmen würde? Würde der 2. Job dann auf Lohnsteuerklasse 6 laufen? Würde sich das überhaupt in irgendeiner Art und Weise lohnen? Wie hoch wären in etwa die Abgaben?

Wir würden uns freuen, wenn sie uns helfen könnten,

MFG Tobi!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
400 Arbeitgeber Euro Jahr


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12318.02.2010 17:24:35
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 55x hilfreich)

Sie können mehrere Minijobs gleichzeitig ausüben, allerdings nicht beim selben Arbeitgeber. Damit soll verhindert werden,
dass normale Beschäftigungsverhältnisse in mehrere Minijobs aufgespaltet werden, um Sozialbeiträge zu sparen. Ihre Verdienste aus allen Beschäftigungen werden zusammengerechnet. Sie dürfen nicht über 400 Euro liegen. Ist das der Fall, sind sie sozialversicherungspflichtig. Und zwar von dem Zeitpunkt an, von dem die Minijob-Zentrale die Versicherungspflicht festgestellt
und dem Arbeitgeber mitgeteilt hat.

Beispiel Herr G. arbeitet regelmäßig seit dem 1. Juni 2003 beim Arbeitgeber A und verdient monatlich 400 Euro. Einen Monat später, am 1. Juli 2003, beginnt er beim Arbeitgeber B einen weiteren Minijob und erhält dort monatlich 300 Euro. Herr G. ist für den Monat Juni noch versicherungsfrei, weil sein Monatsverdienst nicht über 400 Euro liegt. Mit seinem zweiten Minijob übersteigt er jedoch insgesamt die 400-Euro-Grenze und muss
Sozialversicherungsbeiträge für beide Beschäftigungen zahlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.536 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.