Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.490
Registrierte
Nutzer

abfindung und ALG 1

6. Mai 2008 Thema abonnieren
 Von 
jamesdean161275
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 4x hilfreich)
abfindung und ALG 1

hallo bin zum 30.6.08 betriebsbedingt gekündigt.(7 jahre betriebsangehörigkeit)habe mich früh genung arbeitssuchend und arbeitslos gemeldet zum 1.7.08 bekomme meinen lohn und meine abfindung vom betrieb. jetzt stellt sich die frage wird die abfindung bei alg1 angerechnet und oder muss ich die angeben? wer kann mir helfen

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
SasJanSam
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Na i.d.R. werden Abfindungen nicht angerechnet bei betriebsbedingten Kündigungen. Manchmal wird jedoch geprüft, wenn die Abfindung zu Hoch erscheint und man ist erst 2 Jahre in dem Unternehmen, ob eventl. das eigentliche BV aus anderen Gründen beendet wurde, aber ein Aufhebungsvertrag oder fristlose Kündigung nicht entstanden ist, um einer möglichen Sperrzeit zu entgehen. Das Sicherste ist, gehe zu Deiner AA und Frage nach einer Leistungsberatung bei der Teamleiteren des Leistungsteam´s. Diese können im Vorfeld eine Tendenz geben, ob Sperrzeiten oder Abfindungen angerechnet werden. Die eigentliche Prüfung kann logischerweise erst bei Vorlage aller Unterlagen erfolgen!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12313.03.2009 19:03:35
Status:
Lehrling
(1677 Beiträge, 254x hilfreich)

Interessant hierfür ist ob der §1a KSchG ausdrücklich in der Kündigung ins Spiel kommt.
Wenn ja und die Abfindung nicht mehr als 0,5 Bruttogehälter pro Beschäftigungsjahr beträgt , macht die AfA keinen Ärger.
Evt. muss dann nochmal der Arbeitgeber gebeten werden, den Betrag etwas runterzuschrauben. In jedem Fall vorher durchrechnen oder ein bisschen zocken !!!

Siehe auch S.32,33 ff. http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Geldleistungen/da-alg-p144.pdf

Das sind die Durchführungsanordnungen der AfA.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.851 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen