arbeitszeit + pausenregelung+ sonderpausen

7. August 2003 Thema abonnieren
 Von 
malene
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
arbeitszeit + pausenregelung+ sonderpausen

Hallo

ich habe mehrere Fragen und hoffe ihr könnt mir diesbezüglich helfen.

Ich arbeite in einem kleinem Unternehmen.
Da ich von ausserhalb komme mache ich meist nie Mittag sondern arbeite durch. Da uns unter anderem auch kein Aufenthaltsraum zur Verfügung steht.

Das heisst, wenn man Mittags eine Stulle ist, arbeitet man auch weiter. Das Gleiche ist mit der Frühstückspause.

Immer Einkaufen gehen kann man ja auch nicht, denn soviel könnte man nicht verdienen, wie man unfreiwillig beim durch die Läden laufen ausgeben könnte und dann auch unweigerlich macht :-/

Diese nichtgenommene Pausen (=insgesamt 1Std.) wird nicht als Überstunde angerechnet, obwohl man für den Betrieb da ist und auch weiter arbeitet.
Es wird gesagt, dass man ja auch mal so rumsitzt und plaudert.
Was tot selten vorkommt und manchmal lenkt der Chef+Chefin in Privates ein. (lenken einen somit von der eigentlichen Arbeit ab ;) )
Aber die, die im Ort wohnen und Mittags schnell nach Hause fahren, plaudern auch mit = haben noch zusätzliche Pausen.
Finde ich ein bisschen ungerecht.
(falls einer fragt, wie ist das mit Raucherpausen = da alle in der Firma rauchen, dürfen wir auch in unseren Büros rauchen und arbeiten dabei weiter)

Ich habe auch nicht immer für Mittags eine Ablöse, dass kommt noch hinzu.

Nun habe ich gehört, dass wenn man einen PC-Arbeitsplatz hat, einem eh zusätzliche Ruhepausen zur Augenschonung zustehen. Stimmt das ???
Kann man das irgendwo nachlesen.

Wenn ich keine Pause sehme, arbeite ich nonstop 9 Stunden und manchmal auch noch länger am PC.

Nun meine Frage:
1)
Sind das Überstunden oder sind nichtgenommene Mittagszeiten keine Überstunden

2)
Wie sieht es bei zusätzlichen Pausen wegen Bildschirmarbeitsplatz aus??

3)
Kollege von mir ist über 30 und er meint er müsse eigentlich mehr Urlaub haben. Er hat jetzt 28 Werktage (wir sind ein Systemhaus)
Hat er wirklich mehr ??

4)
gibt es darüber irgendwo etwas nachzulesen ??

Ansonsten ist der Betrieb 1a, auch vom Arbeitsklima etc. Nur das mit der Pausenregelung nervt ein bisschen.
Die Aussendienstler, die Mittags beim Kunden arbeiten, wird der nicht genommene Mittag ebenfalls nicht als Überstunde angerechnet:
Erst was nach 17h gearbeitet wird.

sag schon einmal Danke

Gruß
malene

PS:
Chef/Chefin meinen, um Pausen zu nehmen muss man nicht unbedingt seinen Arbeitsplatz verlassen

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
kjanzen
Status:
Beginner
(133 Beiträge, 15x hilfreich)

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, den Betriebsablauf so zu organisieren, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Pausen genommen werden können.
(Nachzulesen in jedem Kommentar zum Arbeitszeitgesetz)
In der Pause braucht man sich nict zur Arbeit bereitzuhalten, allerdings ist der Arbeitgeber bei z.B. Büroarbeitsplätzen nicht verpflichtet, einen extra Raum zur verfügung zu stellen.
(Nachzulesen in der Arbeitsstättenverordnung)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.085 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen