aufhebung Arbeitsvertrag

23. Februar 2011 Thema abonnieren
 Von 
quzita
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)
aufhebung Arbeitsvertrag

Guten Tag,
ich habe einen Arbeitsvertrag bei einer Firma X geschlossen, mit Antritt Aug. `11.
Nachdem mein jetziger Arbeitgeber dies erfahren hat, hat er der Firma X Kündigung der Geschäftsbeziehungen angedroht, sollte sie mich einstellen.
Jetzt wird mir vorgeschlagen seitens Firma X, den Arbeitsvertrag aufzuheben, dem ich nicht zustimmen will.
Kann in irgendeiner art eine einseitige Vertragsaufhebung erfolgen, vor Antritt meines Arbeitsverhältnisses?
Selbstverständlich kann mir in der Probezeit gekündigt werden, ist aber kein Problem für micht, da ich dann auch andere Möglichkeiten hätte.
Danke für ihre Stellungnahme vorab

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
XxBombermanxX
Status:
Schüler
(404 Beiträge, 160x hilfreich)

Nein, der neue AG kann nicht einseitig aufheben.

Er kann dir höchstens kündigen.
Die Kündigungsfrist beginnt aber erst mit dem ersten Vertragstag zu laufen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 175x hilfreich)


wenn keine Kündigung vor arbeitsantritt vertraglich ausgeschlossen wurde, kann der vertrag auch vorher jederzeit grundlos fristgemäß gekündigt werden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
XxBombermanxX
Status:
Schüler
(404 Beiträge, 160x hilfreich)

das sehe ich auch so....aber meines Wissens nach beginnt auch dann die Kündigungsfrist erst am 1. Vertragstag, so dass man ab Vertragsbeginn 2 Wochen beim AG beschäftigt ist, arbeiten muss und auch Geld bekommt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 175x hilfreich)


nöö ;)

http://www.arbeitsrecht.org/bewerbung-einstellung/kuendigung-vor-arbeitsaufnahme/arbeitnehmer/wenn-sie-die-neue-stelle-gar-nicht-erst-antreten-fuer-eine-vorabkuendigung-gelten-die-gleichen-fristen/?position=Links

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
XxBombermanxX
Status:
Schüler
(404 Beiträge, 160x hilfreich)

ok...habe zwar auch schon mal was anderes gelesen, aber da steht es zweifelsfrei.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.893 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen