Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

fristlose kündigung wegen verdacht des diebstahls

17. Februar 2011 Thema abonnieren
 Von 
rüwald
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
fristlose kündigung wegen verdacht des diebstahls

hallo,
ich habe da ein problem...ich war heute arbeit und wollte nach feierabend meinen einkaufen bezahlen da meine filialleitung(fl) dabei sein muss standen wir zudritt an der kasse und als ich mein geld rausnahm und bezahlen wollte mit zwei 5euro scheinen, meinte meine fl sie würde gerne mal die scheine sehen. ich hatte mir nichts bei gedacht auf einmal sagte sie das der eine schein ihrer wäre. ich habe ihr dann erklärt wie ich an die scheine gekommen bin sprich das ich die scheine beim bäcker bekommen habe. sie sagt das es ihrer wäre(Bei einer Kollegin wurde vor einger Zeit auch Geld entwendet.Aus dem Spint der zu geschlossen war.) meine bezikrsleitung war auch da. meine fl sagte sie hätte am abend vorher alle scheine mit der seriennummer auf geschrieben die sie in der Tasche hatte.(Warum hat sie den nicht schon vorher aufgeschrieben?)und das den, den ich habe jetzt nicht mehr in ihrer tasche wäre.Den ich ihn ihr geklaut hätte was aber nicht stimmt.Es wurde die polizei gerufen und ich habe eine anzeige bekommen..wegen Diebstahl.Ich wurde befragt und es wurde eine Taschenkontrolle gemacht.Dieverse male fragte die Polizisten ob ich nicht meine Aussage überdenken möchte.später habe ich die fristlose kündigung bekommen...der punkt ist das mein spinnt nicht abgeschlossen war und das der meiner fl angeblich auch nicht...und den zettel mit den Seriennummern den meine fl hatte waren mit zwei verschieden stiften geschrieben.
frage:
Ich weiß das es eine Verdachtskündigung gibt.Aber kann die aufgehoben werden?den es steht ja Aussage gegen Aussage.
Ich hatte einen unbefristeten Arbeitsvertrag(Momentan als Geringfügig Beschäftige bei Ihr Platz / Schlecker-

kann ich irgendwas dagegen tun?

was für ein straf maß gilt für solche fälle?



-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
Hase22
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
Ich arbeite in einen Lebensmittelmarkt als Kassiererin.wie jeden Tag kommen Kunden die ihr lerrgut weg bringen . Die lerrgutbons kann man scannen manche lerrgutbons aus anderen Märkten mus man mit dem Schlüssel eingeben..den Schlüssel hat immer der Markt verantwortliche. Dann gibts Bond die man manuell eingeben muss , danach wird der leergut von zerrissen.
Jetzt wird mir vorgeworfen das ich den Lebensmittelmarkt bestehle.
Ich musste dann nach hinten Kassensturz machen danach hatte ich eingespräch das der Verdacht besteht das ich stehle.was aber überhaupt nicht stimmt . Ich saß ungefähr 45 min mit der Markt Verantwortlichen sowie den Filialleiter hinter . Er meinte zu mir ich hätte eine Minute zeit um die Wahrheit Zusagen . Er wurde immer unfreundlichen , aber ich blieb ruhig weil ich mir nichts zu Schulden kommen lies .. Ich habe ihn auch direkt in die Augen geschaut , da meinte er was gucken sie mich so an.. Er hat versucht mich psychisch unter Druck zusetzten .. Ich weiß nicht was ich noch machen soll . Ich weiß zu 100% das ich nichts gemacht habe .. Die anderen Mitarbeiter machen das genauso mit den lerrgutbons ..meine Abrechnungen wurden immer unterschrieben und man sagte mir jedesmal das alles ok ist mit den Abrechnungen . Was kann ich tun , ich bin fix und fertig

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8204 Beiträge, 3662x hilfreich)

Aus deinem Beitrag geht nicht hervor, warum genau man dir Diebstahl unterstellt, deshalb kann man auch nichts raten.

Ein Tipp: Nichts unterschreiben, was man dir in einem solchen Gespräch evtl. vorlegt - man hat immer das Recht, eine Nacht drüber zu schlafen bzw. sich zu erkundigen, welche Folgen das haben kann.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.258 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen